So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Habe bis vor kurzen ein Betrieb in den Niederlanden gehabt.

Kundenfrage

Habe bis vor kurzen ein Betrieb in den Niederlanden gehabt. Aus gesundheitlichen Gruenden habe ich es fuer ein geringes Entgeld verkauft. Habe dann einige Monate vom Erspartem gelebt. Jetzt habe ich vor kurzem ein Antrag auf Hartz 4 gestellt fuer mich und meine Familie habe meine Situation dargelegt. Meine Unterlagen abgegeben kontoauszuege,Lebensversicherung, Sparbuch vom Sohn. Jetzt kommt eine Ablehnung ins Haus geflatert weil die Versichereinzahlsumme zu hoch sei und weil regelmaessige Einzahlungen aufs Konto dazu die Vermutung wortwoertlich besteht das noch Einkommen vorhanden bzw. Geldreserven da sind. Wie kann das sein, das auf Grund von Vermutungen ein Antrag abgelehnt wird?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sie hatten schon zuvor überprüft, dass Ihre Vermögensfreibeträge nicht überschritten sind ?


Welche monatlichen Einnahmen sind gemeint ?

Ist die Ablehnung mit Rechtsbehelfsbelehrung versehen ?

Wann bekamen SIe die Ablehnung zugestellt ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Der Herr vom Jobcenter hat uns gesagt,das wohl bis zu 21000 € kein Problem seien. Unser beiden Versicherungspolicen beides für unsere Rente gedacht betragen ca.16000€, außerdem hat mein Sohn noch ein Sparbuch von ca.1000€. Die Ablehnung kam letzte Woche Donnerstag. Von welchen Einnahmen er dort schreibt,wissen wir auch nicht. Wie gesagt wir haben fast 10 Jahre dieses Restaurant geführt dann günstig verkauft und von diesem Geld 3 Monate gelebt, natürlich haben davon Krankenkasse, Versicherungen usw.. bezahlt. Sie vermuten so schriftlich das durch regelmäßige Einzahlungen auf das Konto entweder Einkommen oder noch Barvermögen vorhanden ist. Auf Grund dieser Vermutung wurde der Antrag abgelehnt.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.



Gegen die Ablehnung sollten Sie unverzüglich Widerspruch bei der in der Ablehnung benannten Stelle einlegen.


In der Sache selbst muss man Ihnen die Vermutung konkret nachweisen. Wenn Sie die Einzahlungen auf dem Konto plausibel erklären können ( z.B. Kredit von Freunden, etc), dann reicht dies als Grund zur Ablehnung nicht aus.

Notfalls muss das Ganze dann vor dem Sozialgericht durchgesetzt werden.



--------------------------

Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte möchte ich höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten.

Erst durch die positive Bewertung meiner Antwort durch Sie wird Ihre Einzahlung auf das Benutzerkonto ausbezahlt. Sie haben dadurch keine Mehrkosten .


Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.





Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Da Sie die Beratung abgebrochen haben und noch weitere Details für Sie notwendig sind, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.

Sie müssten sich daher zur Vermeidung weiterer Nachteile an einen Anwalt vor Ort wenden.




Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-