So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Tochter ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder und arbeitet beim DRK in Donaueschingen. Ihr macht der Job Spaß und sie hat Aussicht auf eine 80% - Stelle. Das Arbeitsamt Donaueschingen will, dass sich meine Tochter um einen Vollzeitjob kümmert. Ist das rechtens? Mit freundlichen Grüßen XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wie alt sind denn die beiden Kinder ?

Auf wieviel % arbeitet sie denn aktuell ?

Besteht überhaupt die vage Aussicht auf eine Vollzeitstelle im erlernten Berufsbild ?

Wäre bei einer 80 % Stelle die Aufstockung durch das Jobcenter überflüssig ?


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie hat z.Zt. einen Gleitzonenvertrag (451 - 849€ Brutto).


 


Erlernter Beruf Floristin in der Vergangenheit auch nur Anstellung auf 400€ - Basis.


Die Kinder sind 7 und 5 Jahre alt.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Verlangen kann man dies aufgrund des Alters der Kinder rechtlich schon, da Ihre Tochter nach dem SGB II alles zu unternehmen hat, was ihre Bedürftigkeit vermindert. Eine Vollzeitstelle würde dies natürlich erfüllen.

 

 

Allerdings ist es rein tatsächlich beinahe unmöglich als alleinerziehende Mutter mit 2 Kindern eine Vollzeitstelle zu bekommen. Und selbst wenn, lässt sich dies ohne familäre Unterstützung in der Kinderbetreuung kaum stemmen.

 

 

Insofern soll sich Ihre Tochter "nach außen" für das Jobcenter also ruhig um Vollzeitstellen bewerben. Auch dürfen vom Jobcenter vorgeschlagene Vollzeitstellen keineswegs ignoriert werden. Im Berufbild Floristin dürfte nach meinem Kenntnisstand ohnehin bei dieser Sachlage keine Vollzeitstelle in Aussicht stehen

 

 

In der Sache selbst sollte Sie aber ihre aktuelle Stelle ausbauen und wenn möglich auf 80 % gehen.

 

Wenn sie einen guten Draht zum Sachbearbeiter hat und dieser auch einen menschlichen Eindruck macht, kann man auch von der Aussicht auf eine 80 % Stelle berichten. Dies scheint mir aber aufgrund Ihrer Frage nicht der Fall zu sein, weil wohl aktuell von Seiten des Sachbearbeiters Druck gemacht wird.

 

 

 


Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr Fork,

vielen Dank für die prompte Beantwortung meiner Frage. Sie haben damit mir und meiner Tochter sehr geholfen!

 

Mit freundlichen grüßen

 

XXX

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gern geschehen.

 

Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte, möchte ich höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten.

Erst durch die positive Bewertung meiner Antwort durch Sie wird mein Anteil an Ihrer Auszahlung an mich ausbezahlt.

Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bitte vergessen Sie nicht die positive Bewertung meiner Antwort.

Sie haben dadurch keine Mehrkosten. Lediglich mein Anteil an Ihrer Anzahlung wird durch die positive Bewertung an mich freigegeben.

Vielen Dank dafür im Voraus.
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Da eine Zahlung an mich nicht erfolgte, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.


Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-