So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16663
Erfahrung:  20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Ich befand mich in einer festeinstellung (Vollzeit). 2008 bin

Kundenfrage

Ich befand mich in einer festeinstellung (Vollzeit). 2008 bin ich Schwanger geworden von meinem damahligen Partner. Als mein Kind 1Jahr alt wurde bekam ich einen Kitagutschein über 8-9 Std vom JA um meine alte arbeit weiter machen zu können. Leider hat mich damals mein Partner verlassen und nun stand ich da alleine mit mein Sohn. Die Arbeit habe ich auch verloren weil ich in einer deprisiven Phase mich befand. Habe also 2010 nicht gearbeitet und habe H4 bezogen.Habe natürlich auch nicht drangedacht das ganze dem JA mittzuteilen. Nun wollen sie von mir meine Steuererkärung vom 2010 haben! Was passiert jetzt wenn sie erfahren dass ich gar nicht gearbeitet habe und trotzdem den Kitagutschein über 8-9 Std in anspruchgenommen habe???was kann ich tun?

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

darf ich fragen:

Arbeiten Sie denn jetzt ?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Aufgrund dessen dass ich mein 2 Kind im Februar diesen Jahres bekommen habe , bin ich seid Nov 2012 nicht mehr beschäftig ..: habe jedoch vor sobald mein Kind ihr erste Lebensjahr erreicht und einen Kitaplatz finde wieder eine Vollzeitbeschäftigung zu suchen! Hatte nur leider eine schwierige zeit die letzten Jahre ab 2010 bis jetzt! Sie müssen wissen dass ich sonst davor nie etwas bezogen habe und immer Vollzeitbeschäftigt war!!!
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ja, das verstehe ich.

Wenn Sie eine Steuererklärung abgeben, dass Sie nichts verdient haben, ist es unwahrscheinlich, dass das Finanzamt dem Jugendamt hier eine Kontrollmitteilung macht dahingehend, dass Sie nicht gearbeitet haben.


Also ist es unwahrscheinlich, dass es auffliegt.


Wenn doch ist die Frage wielange Sie die Leistungen bezogen haben.

Sicher wird man Ihnen Ihre Depression zugute halten.

Zudem kam die Betreuung in der Kita ja auch dem Kind zugute, für Sie war es mit Sicherheit eine Erleichterung, dass Ihnen während dieser depressiven Phase jemand bei der Betreuung half.



All das sind Umstände, die Ihnen zugute kommen.


Wenn es auffliegen sollte, was ich für unwahrscheinlich halte bekommen Sie eine geringe Geldstrafe, die Ihrem Verdienst angepasst sein wird.


Wenn diese nicht mehr als 90 Tagessätze beträgt und das wird sie, sind Sie auch nicht vorbestraft



Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

wenn ja bitte ich höflich um positive Bewertung

vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht