So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 26189
Erfahrung:  jahrelange Tätigkeit als Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe drei Kinder und bin verheiratet. Ich bin bei meinem

Kundenfrage

Ich habe drei Kinder und bin verheiratet. Ich bin bei meinem Mann angestellt, da dieser selbstständig ist. Nun möchte ich mich wegen unüberbrückbarer Differenzen von meinem Mann trennen. Dadurch würde ich mit den Kinder in eine Wohnung ziehen müssen und habe dann auch keine Arbeitsstelle mehr. Meine Frage ist: Steht mir in der Phase der Trennung überhaupt Unterstützung vom Staat zu? Ich selber habe überhaupt kein Vermögen oder Rücklagen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Hätte denn Ihr Mann genug Einkommen um Ihnen und Ihren Kindern Unterhalt zu bezahlen? Wieviel verdient er denn?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Er verdient 4200 Euro netto. Davon bezahlt er noch Unterhalt für 2 Kinder aus erster Beziehung in Höhe von 650 Euro.


Ich möchte ja nur vorübergehend Unterstützung damit ich überhaupt hier ausziehen kann. Denn mit meinem Mann stelle ich mich auf einen Rosenkrieg ein.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Das Jobcenter kann nur dann tätig werden, wenn von Ihrem Mann kurzfristig keine Unterhaltszahlungen kommen.

Dazu müssen Sie Ihren Mann aber zunächst konkret zur Zahlung von Kindesunterhalt und Trennungsunterhalt auffordern. Erst wenn er dies verweigert und auch keine einstweilige Verfügung auf Unterhaltszahlung eingreift, haben Sie Anspruch auf ALG II Leistungen.

Soweit Ihre Kinder noch nicht 12 Jahre alt sind, haben Sie natürlich auch einen Anspruch gegen die Unterhaltsvorschusskasse auf Zahlung eines Unterhaltsvorschusses solange bis der Kindsvater den Unterhalt für Ihre Kinder bezahlt.

Sie sollten daher als erstes den Ehemann auffordern Ihnen Unterhalt für sich und Ihre Kinder zu zahlen. Sollte er sich weigern, dann sollten Sie beim Familiengericht einen Antrag im Wege der einstweilige Verfügung auf Unterhalt stellen.

Sie sollten weiterhin Ihren Mann darauf hinweisen, dass wenn er trotz Leistungsfähigkeit keinen Unterhalt bezahlt er sich wegen Unterhaltspflichtverletzung strafbar macht.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht