So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 323
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag,Ich habe folgendes Problem.Ich selber führe bei

Kundenfrage

Guten Tag, Ich habe folgendes Problem.Ich selber führe bei der Sparkasse ein P-Konto.Nun hat mein Mann für seinen leiblichen Sohn eine Kindergeldnachzahlung in Höhe von 2.124,63€ erhalten,die fälschlicherweise auf mein P-Konto,anstatt auf sein Girokonto überwiesen worden.Nun weigert die Bank sich,das geld zurückzubuchen oder auszuzahlen,obwohl ersichtlich ist,dass das Kindergeld nicht mir zusteht.Die Kasse fordert eine Bescheinigung nach §850k Abs 4 ZPO über die Freigabe,die mir aber niemand ausstellen kann,da es sich nicht um mein leibliches Kind handelt. Ich hoffe,dass sie mir weitergelfen können,und verbleibe Mfg XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie sollten sich unverzüglich an das Vollstreckungsgericht wenden, also an das für Sie zuständige Amtsgericht.

Der Rechtspfleger wird prüfen, ob die Pfändung sich auch auf das versehentlich überwiesene Kindergeld erstreckt und einen Beschluss erlassen, den Sie der Bank vorlegen können.

Sie schreiben, dass Sie sich schon an das Amtsgericht gewendet haben. Ist der Rechtspfleger nicht getätigt geworden?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht