So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 3085
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Sozialrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Es geht um den Hinzuverdienst bei der Erwerbsminderungsrente.

Kundenfrage

Es geht um den Hinzuverdienst bei der Erwerbsminderungsrente. Zählt die schweizerische AHV Rente zum Hinzuverdienst in Deutschland?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

welche Art Rente ist die AHV-Rente? Eine Altersrente?

Gerne antworte ich Ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Zur Zeit ist die AHV Rente eine Invalidenrente in der Schweiz.

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Die Rente bei teilweiser Erwerbsminderung berücksichtigt, dass der Versicherte in einem gewissen Umfang noch erwerbstätig sein kann. Die Hinzuverdienstgrenze ergibt sich individuell und bezieht auch den Verdienst des Versicherten in den drei Jahren vor der Verrentung mit ein.

Als Hinzuverdienst gelten das monatliche Bruttoarbeitsentgelt,der monatliche steuerrechtliche
Gewinn (Einkünfte aus Gewerbebetrieb, aus selbständiger Arbeit und aus Land­ und Forstwirtschaft),
vergleichbares Einkommen (zum Beispiel Abgeordnetenbezüge) sowie bestimmte Sozialleistungen.

Hieraus ergibt sich zunächst nicht, ob auch eine ausländische Invalidenrente betroffen ist. Vom Wortlaut her wäre sie zunächst nicht umfasst, da sie ja kein Arbeitseinkommen darstellt. Allerdings eine Sozialleistung, die aber im Gesetz nicht näher definiert ist. Daher würde ich, auch wegen dem Gegenstand der Ivalidität zunächst nicht von einer Anrechnung ausgehen.

Anders wäre dies zB. wenn die Rente wegen voller Erwerbsminderung mit Entgeltfortzahlung, Vorruhestandsgeld, Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Verletztengeld/ Übergangsgeld aus der gesetzlichen Unfallversicherung zusammentrifft.

Eine persönliche Beratung durch die Rentenversicherung ist aber unbedingt anzuraten, damit sie hier von der betroffenen Einrichtung eine entsprechende Auskunft erhalten.

Konnte ich Ihnen zunächst helfen? Gerne können Sie sich weiter an mich wenden. Über Ihre positive Bewertung freue ich mich.


Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.

Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht