So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 3575
Erfahrung:  Lanjährige praktische Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Sozialrechts
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 11.2007 mit einer

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 11.2007 mit einer Ukrainerin verheiratet, derzeit hat sie eine 3-jähriges Aufenthaltsrecht und arbeitet als Pfelgehelferin.
Selbst bin ich Renter mit zusätlicher Unterstützung durch Grundsicherung.
Frage: Auf welche Sozialleistungen hat meine Frau Anspruch?
- Wenn sie arbeitsunfähig würde (was hoffentlicht nicht eintritt) bzw.
- Wenn sie 2019 in Rente geht (wird nur eine minimale Rente erhalten).
Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Antworten.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.

rebuero24 :

Sehr geehrter Fragesteller,

rebuero24 :

bei einer Arbeitsunfähigkeit wäre zunächst an einen entsprechenden Rentenanspruch zu denken.

rebuero24 :

Dieser ergibt sich aus den Rentenleistungen ihrer bisherigen Tätigkeit.

rebuero24 :

Aufgrund der Heirat und der längeren Aufenthaltsdauer kommen sodann auch Leistungen nach dem SGB III (ALG I) und SGB II (Alg I) oder auch Sozialhilfe nach dem SGB XII in Betracht.

JACUSTOMER-picjfeil- :

Arbeitsvertrag seit 12.2012, vorher ALG II, wie schon gesagt nur minimale Rente.

rebuero24 :

Sie sollten versuchen eine Einbürgerung aufgrund der HEirat in den nächsten Jahren zu erreichen, damit diese Ansprüche endgültig gesichert werden.

rebuero24 :

Wenn Sie bereits Alg-II erhalten hat, dann dürften auch die Folgebeträge bei Arbeitsunfähigkeit, also Sozialhilfe möglich sein.

rebuero24 :

Allerdings dürfte noch kein Rentenanspruch bestehen, wenn sie erst seit 12/2012 arbeitet.

rebuero24 :

Es können aber Ansprüche aus der Arbeit in der Ukraine ggf. geltend gemacht werden.

rebuero24 :

Konnte ich Ihnen zunächst weiterhelfen?

JACUSTOMER-picjfeil- :

Verstehe ich die Antwort richtig?

rebuero24 :

Fragen Sie ruhig nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben.

JACUSTOMER-picjfeil- :

bei Arbeitsunfähigkeit für eine gewisse Zeit ALG I (wie lange ?) danach wieder ALG II bis zur Erreichung des Rentenalters. Nach wieviel Jahren Einzahlung in die Rentenkasse beginnt ein Rentenanspruch? Antrag auf Einbürgerung wurde bisher nicht gestellt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen wissen wir nicht. Mir ist klar wenn sie Deutsche würde hätte sie die gleichen Rechte wie ich. Meine Frage bezog sich jedoch darauf - welche Rechte hat sie jetzt als Ukrainerin die mit einem Deutschen verheiratet ist.

rebuero24 :

Eine detailliertere Antwort kann ich Ihnen hier zunöchst nicht geben, da hir viele unterschiedliche Voraussetzungen und INformationen notwendig sind. U.a. nach welchem § besteht das Aufenthaltsrecht, welche Ansprüche hat Sie in der Ukraine.

rebuero24 :

Auch ein unbeschränkter Alg-II Bezug ist nicht 100%-ig gegeben, dies kommt auf den Aufenthaltstitel an.

rebuero24 :

Ein Rentenanspruch in Deutschland ergibt sich meistens nach 5 Jahren Beitragszahlung.

rebuero24 :

Konnte ich Ihnen trotzdem weiterhelfen?

rebuero24 :

Andernfalls würde ich die Frage wieder freigeben.

JACUSTOMER-picjfeil- :

Aufenthaltsrecht durch die Heirat. Ansprüche in der Ukraine (nach meinem Wissen) keine. Frage bitte wieder freigeben.

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800 1899302

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller!

Bei Arbeitsunfähigkeit erhält Ihre Frau zunächst für 6 Wochen die Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber (§ 3 EntgFG) und danach Krankengeld von der Krankenkasse (§ 44 SGB V).

Mit Eintritt des Rentenalters erhält sie die Regelaltersrente (§ 33 SGB VI). Voraussetzung hierfür ist, dass für mindestens fünf Jahre Pflichtbeiträge in das Rentenversicherungssystem eingezahlt worden sind (§ 50 SGB VI), sie also mindestens fünf Jahre gearbeitet haben muss, was nach Ihrer Schilderung mit Eintritt des Rentenalters in 2019 der Fall sein wird.

Es ist dabei unerheblich, ob Sie Deutsche ist. Maßgeblich ist allein, dass in das deutsche Rentenversicherungssystem eingezahlt worden ist.

Sollte die Rente zu klein sein, kann sie noch ergänzende Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII beantragen. Auch hier ist es unmaßgeblich, welche Nationalität sie hat.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht