So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an jut1967.

jut1967
jut1967,
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 103
69342875
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
jut1967 ist jetzt online.

Wohn(mit)eigentum vs. Grundsicherung

Kundenfrage

Ausgangslage: Meine Mutter (>70 Jahre) erhält vom Vermieter demnächst mehrere 10`000 Euro für Investitionen in die Mietwohnung, aus der sie nun ausziehen muss. Sie bezieht ausserdem eine geringe Witwenrente und verdient sich monatlich etwa 400 Euro dazu. Zudem verfügt sie über ein Sparguthaben von einigen 10`000, ihr Vermögen wird nach der Zahlung des Vermieters unterhalb von 100`000 Euro liegen. Zielsetzung: Wir möchten, dass unsere Mutter einen (Geld-)sorgenfreien Lebensabend verbringen kann. Wir möchten nicht, dass sie ihr ganzes Vermögen für ihren Lebensunterhalt verbrauchen muss und wollen natürlich am liebsten irgendwann mal noch etwas erben. Nun zu den Fragen: Wenn meiner Mutter vom Geld, das sie für den Auszug erhält eine Wohnung/ein Haus kauft, wird ihr dann der Wert als Vermögen angerechnet, wenn Sie zukünftig Grundsicherung beantragen würde (wenn sie nicht mehr arbeiten kann)? Was wäre dabei zu beachten ("Angemessenheit", maximaler Wohnraum für 1 Person, Preis...)? und um die Sache noch zu verkomplizieren: Was ändert sich, wenn ich mich am Kauf beteilige (Miteigentum) und dazu eine Hypothek über einen allfälligen Restbetrag aufnehme?

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  jut1967 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Herzlich wilkommen bei justanswer!
Hier eine erste Orientierung:
Selbstgenutzes Wohneigentum wird regelmässig bei der Grundsicherung nicht als Vermögen berücksichtigt.
Die maximale Wohnfläche :120 Quadratmeter für Wohnungrn ,und 130 für Häuser.
Es erfolgt dann noch eine Angemessenheitdprüfung-ohne starre Regeln (Personenzahl,Behinderungen usw).
Das Restrisiko minimiern Sie ,wenn Sie die Immobilie mit Ihrer Mutter zusammen erwerben und das Objekt die obengenannten Quadratmeterzahlen nicht erreicht.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Ansonsten erbitte ich Ihre positive Bewertung (smiley-button)
Herzliche Grüsse
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Qualität der Antwort.Die vom Antwortenden gemachten Angaben zur Wohnfläche beziehen sich nicht -wie dargestellt- auf Wohneigentum im allgemeinen sondern nur auf einen Vierpersonenhaushalt (was sogar mir selbst bei der Gesetzeslektüre bereits aufgefallen ist). Ich glaube deshalb auch nicht, dass der Antwortende über die Detailkenntnisse im Sozialversicherungsrecht verfügt, um meine Frage fundiert zu beantworten.

Experte:  jut1967 hat geantwortet vor 3 Jahren.
ich diskutiere nicht mit Ihen über meine Qualifikation und gebe die Frage
mithin gerne frei.
Beste Grüsse
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

 

Guten Tag

 

Bitte verzeihen Sie die harsche Antwort. Als Neuling dachte ich, es handle sich um eine systeminterne Begründung, ich wollte mir nicht anmassen ihre Qualifikation zu beurteilen. Sie werden aber bestimmt verstehen, dass ich - auch aufgrund ihrer fachlichen Spezialisierung - verunsichert bin, ob Sie über die erforderlichen Detailkenntnisse im Sozialrecht verfügen. Ich lasse mich aber gerne belehren und bitte höflichst um Verzeihung, falls ich Sie falsch eingeschätzt habe.

 

Dass selbstgenutztes Wohneigentum grundsätzlich nicht als Vermögen berücksichtigt wird, habe ich bereits herausgefunden, ebenso die qm für einen Vier(!)personenhaushalt.

Mir geht es aber darum, wie ich es am geschicktesten bewerkstellige, damit dieser Grundsatz auf meine Mutter Anwendung findet. "Angemessenheit" kann ja sehr unterschiedlich ausgelegt werden und ich möchte das Kriterium aus- aber nicht überreizen (deswegen die vielen Detailangaben in der anfänglichen Fragestellung).

 

 

Wo liegt nun im Fall meiner Mutter die obere Grenze der Angemessenheit?

(Wie gross darf die Wohnung z.B. sein, wenn lediglich meine Mutter darin wohnt?)

 

Können wir die Wohnfläche "künstlich vergrössern"?

(z.B. wenn wir als ihre Kinder die Wohnung als unsere Ferienwohnung mitfinanzieren und dadurch quasi einen Zwei- resp. Mehrpersonenhaushalt daraus machen? Gilt es dann noch als selbstgenutzt? Evtl. Anteilmässige Kürzung? etc.)

 

Gibt es wertmässige Restriktionen bezügl. Angemessenheit und wenn ja welche?

(z.B. max. Kaufpreis oder Eigenmietwert) (Die durchschnittliche Miete in der Region liegt bei 5.40 Euro pro QM für eine 60m2 Wohnung)

 

Gibt es weitere Restriktionen?

(z.B. zeitliche Beschränkung resp. Ausnahmen bei der Zurechenbarkeit einer Investition in selbstgenutztes Wohneigentum.)

 

Gibt es allenfalls andere Möglicheiten, die grösse/den Wert der Wohnung zu erhöhen, ohne dass die Wohnung ins zurechenbare Vermögen fällt?

 

 

Und schliesslich:

Übernimmt die Grundsicherung den Wertverlust (Abschreibungen) resp. die Zahlungen in einen Renovierungsfonds, wenn die Wohnung nicht hypothekarisch belastet ist, (der Geldbetrag meiner Mutter reicht für den Kauf voraussichtlich aus).

 

Für die Beantwortung bedanke XXXXX XXXXX zum Voraus.

 

Beste Grüsse

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    322
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    322
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    338
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    241
    20 Jahre Anwaltserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    218
    Mit sozialrechtlichen Fällen habe ich mich beschäftigt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafork/2012-2-16_121835_RF2500x500.64x64.jpg Avatar von ra-fork

    ra-fork

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    111
    Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/rakrueger/2010-05-21_184337_ra_48_48_64.jpg Avatar von Rechtsanwalt Krüger

    Rechtsanwalt Krüger

    Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt Bereich Sozialversicherung

    Zufriedene Kunden:

    104
    Lanjährige praktische Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Sozialrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    41
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht