So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 6028
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

mit bescheid vom 28.1.13 wird die einstellung d. leistung zur

Kundenfrage

mit bescheid vom 28.1.13 wird die einstellung d. leistung zur sicherung u. d. lebensunterhaltes nach sgb2 beschieden, abgeblich würde ich einer selbstständigken tätgikeit nachgehen, per mail habe ich erklärt dass dies nicht zu trifft und um entsprechende beweise gebeten, diese bekam ich nicht, jedoch o.g. bescheid...was soll ich tung
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sollten umgehend Widerspruch gegen en Bescheid einlegen (schriftlich per Einschreiben) und darauf hinweisen, dass Sie keinerlei selbständigen Täigkeit nachgehen. Sollte das Amt gleichwohl die Leistungen nicht wieder aufnehmen, wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, der für Sie vor dem Sozialgericht ein sog. Eilverfahren anstrengen soll. Da Sie nur wenige finanzielle Mittel zur Verfügung haben, steht Ihnen hierfür auch Prozesskostenhilfe zu.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Bei Unklarheiten stellen Sie bitte beliebig oft Nachfragen. Halten Sie die Frage für nicht beantwortet, fragen Sie bitte beliebig oft nach.

Bestehen keine Nachfragen, bewerten Sie bitte die erteilte Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht