So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 1729
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine frage. Seit dem

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine frage. Seit dem 01.06.2010 lebt mein jüngster Sohn wieder in meinem Haushalt. Das heißt er zählt wieder zu meiner Bedarfsgemeinschaft. Seit dem bekommt er noch nicht mal eine grundsicherung, d.h. wir leben nur von meinem kleinen Gehalt und Kindergeld. Als Aufstockung zu meinem Gehalt bekomme ich vom jobcenter 44,- Euro dazu. Außerdem wird mir monatlich 201 Euro Wohngeld gezahlt. Die 201 Euro muss ich aber für die Miete mit verwenden womit wir also tatsächlich nur von meinem gehalt und Kindergeld leben. Das Gehalt beträgt monatlich ca. 600 Euro. Da ich in einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt bin ändert sich das jeden Monat da nach Stundenbasis bezahlt werde. meine frage wäre also jetzt ob meinem Sohn die grundsicherung zusteht? ( er ist beim Arbeitsamt als arbeitsuchend gemeldet). Können sie da vielleicht weiter helfenß

Mit freundlichen Grüßen

Martina Schmücking

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hier geht irgendwetwas mit den Begrifflichkeiten schief.


Beziehen Sie Alg II ( Jobcenter, Hartz IV) oder Grundsicherung (Sozialamt, Rentner) ?

Bezieht Ihr Sohn ab dem 01.06.2010 von Wohnungsamt Wohngeld in Höhe von 201 € ?


Eine Grundsicherung kann es für ihren Sohn nicht geben, da er kein Rentner ist, sondern offenbar arbeitsfähig ( denn sonst würden Sie kein Kindergeld erhalten und er arbeitsuchend gemeldet sein).
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bekomme HartzIV, also eine Aufstockung zu meinem Gehalt das sind die 44,- Euro. Nein das Wohngeld bezieht er erst seit Februar diesen Jahres da ich davon vorher nie was gehört habe. .
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, 

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte: 




Ihrem Sohn steht sehr wahrscheinlich auch Alg II zu. Da sich Wohngeld und Alg II ausschließen, bekommt er nur das eine oder das andere. Was höher ist, müsste man sich vorab ausrechnen bzw. ausrechnen lassen.

Als Alg II Empfänger bekäme er 374 € wovon das Kindergeld abgezogen würde. Die Kosten der Unterkunft würden sich wohl nicht auswirken.

Da er bereits Wohngeld erhält, soll er sich die Gegenrechnung ( also Bezug von Alg II ) vom Wohngeldamt ausrechnen lassen. Ich vermute aber anhand Ihrer Schilderung, dass das Wohngeld von 201 € höher sind als der Alg II Anspruch.










Raphael Fork

-Rechtsanwalt-









Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.

Leider fehlt noch Ihre Rückmeldung und Bewertung.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.

Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten, damit die Beratung abgeschlossen werden kann.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Bewertung meiner Antwort erfolgt mit der Option "Bewerten und Frage abschließen". Es sollten dann 5 Smilies erscheinen, die an sich selbsterklärend sind. Wählen Sie das entsprechende aus ( z.B. "Frage beantwortet", "Informativ und Hilfreich" oder "Toller Service") und klicken danach auf "Absenden".


Haben Sie jedoch noch Verständnisfragen, so wählen Sie die Option " Dem Experten antworten" und fragen nach.


Sollte dies aus technischen Gründen nicht möglich sein, so melden Sie sich hier bitte noch einmal kurz.

Vielen Dank im Voraus und alles Gute.

 

 

 

Raphael Fork

-Rechtsanwalt-

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.

Leider fehlt noch Ihre Rückmeldung und Bewertung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht