So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Ich habe am 27.10.2011 eine Teilvereinbarung mit der Pro-Arbeit

Kundenfrage

Ich habe am 27.10.2011 eine Teilvereinbarung mit der Pro-Arbeit kAöR(OHZ) abgeschlossen.Hierbei wurde mir nahegelegt den Führerschein zu erwerben,bis zum 15.12.2011.Ich sollte mich weiter um Arbeit bemühen und habe ab 04.11.2012 eine Arbeit gefunden.Zeitlich konnte die Fahrschule ,aber auch ich die Pflicht- und allgemeinen Fahrstunden nicht in dieser Zeit einhalten und nun habe ich bei einem Verdienst von 1110-1230€ Netto einen Schuldenberg von 1050€ bei der Fahrschule. Mir wurden von der Pro-Arbeit !500€ Maximal zugesagt und ich musste 300€ selbst beisteuern,bezahlt haben die aber nur 803,20€ zu den 1500 fehlen noch 693,80€ was kann ich nun tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund der Zusage der Pro Arbeit haben Sie Anspruch auf eine Freistellung gegenüber der Fahrschule in Höhe von 1.500,- Danach muss Pro Arbeit die EUR 1.500,- aufgrund der Zusage an Sie oder an die Fahrschule direkt überweisen. In Bezug auf den Eigenbeitrag von EUR 300,- ist dieser von Ihnen an die Fahrschule zu leisten.

Fordern Sie daher die Pro Arbeit schriftlich auf die zugesagten EUR 1.500,- abzgl. der bereits erbrachten Zahlungen an die Fahrschule anzuweisen. Mit der Fahrschule sollten Sie in Kontakt treten und diesen mitteilen, dass Sie einen Ausgleich der offenen Forderung in die Wege geleitet haben. Möglicherweise können Sie die Fahrstunden noch abhalten, um dann den Führerschein zu erwerben, damit die Zahlungen nicht verloren sind.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!