So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Ich bin als Selbstständiger freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert. Nac

Kundenfrage

Ich bin als Selbstständiger freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert. Nach einem Wegeunfall (BG-Fall) steht mir nun Verletztengeld zu. Berechnet wird der 450. Teil des Jahresarbeitsverdienstes. Ist für die Höhe auch relevant ob ich während der Zeit der bescheinigten Arbeitsunfähigkeit Einkommen hatte? Z.B wenn ich innerhalb dieser Zeit beratend tätig war und auch Rechnungen über erbrachte Beratertätigkeit gestellt habe?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Das Verletztengeld bestimmt sich nach § 47 SGB VII und ist das Krankengeld des gesetzlichen Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaften). Es errechnet sich auf die gleiche Weise wie das Krankengeld. Die Anspruchshöhe bestimmt sich nach § 47 SGB VII.

  • Regelentgelt ist 80% des letzten Bruttoeinkommens
  • Begrenzt auf die Höhe des Nettoeinkommens

Insoweit werden Einkünfte aus einer selbständigen Tätigkeit nicht hinzugerechnet, da diese nicht versichert sind. Die Bemessungsgrundlage stellt das Bruttoeinkommen der unselbständigen Tätigkeit dar.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, darf ich Sie höflich bitten, meine Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

 

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht