So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2. Staatsexamen Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

sehr geehrte Damen und Herren Habe gestern eine Nachberechnung

Kundenfrage

sehr geehrte Damen und Herren
Habe gestern eine Nachberechnung meines Kindes was in die Krippe geht bekommen.
Seit dem Monat Juni 2011 ist es von der Kindergartenleitung falsch berechnet wurden, sie stellen nun eine Forderung von 935,20 Euro

ist dies rechtens oder kann der Kindergarten den Beitrag erst mit diesem Monat (Juni) geltend machen?


Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Ich gehe davon aus, dass es sich nicht um eine private Kinderkrippe handelt, sondern von einer Krippe der Stadt.

In diesem Fall kommt ggf. Bestandsschutz in Betracht, wenn die Fehlberechnung ausschließlich auf Seiten der Krippe zu suchen ist.

Sie sollten in diesem Fall Widerspruch gegen den Bescheid einlegen und einen örtlichen Rechtsanwalt beauftragen.

Sofern es sich um einen privaten Kindergarten handelt wird es auf die vertragliche Vereinbarung ankommen.

Gerne können Sie Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu bewerten, erst nach der Bewertung erhalte ich die vereinbarte Vergütung.

Auch weise ich darauf hin, dass dies nur eine erste Einschätzung sein kann und eine ausführliche anwaltliche Beratung nicht ersetzt.

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),



haben Sie noch Fragen? Sofern dies nicht der Fall ist, möchte ich Sie höflich bitten mich positiv zu bewerten.


Mit freundlichen Grüßen

A. Stämmler

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht