So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16948
Erfahrung:  20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Ich bin weiblich,59 Jahre,freiberufliche Krankenschwester. Bis

Kundenfrage

Ich bin weiblich,59 Jahre,freiberufliche Krankenschwester.
Bis 30.6.2011 war ich gesetzlich versichert.Ab 1.7.2011habe ich eine Private KV abgeschlossen.Sofort wurde mir klar,dass ich falsch beraten worden war.Da mir die Agentin
gesagt hatte ,ich bräuchte die Behandlung meiner Depressionen nicht angeben,da die therapie ja erfolgreich abgeschlossen sei und ich aber inzwischen erfahren hatte,daß ich dies hätte auf jeden Fall.ankreuzen müßen,habe ich dieses nachgereicht.
Es wurde Anfang März,bis die Central mir mitteilte,dass der Vertrag aufgehoben sei.
Ich war also keinen Tag privat versichert,trotzdem will die SBK mich nicht wieder aufnehmen.Muß eine GKV mich wieder nehmen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte:




Da sind Sie mit Sicherheit ganz schlecht beraten worden, weshalb sich zunächst ein Anspruch gegen die Versicherungagentin zu prüfen wäre.

Um wieder in die gesetzliche KV zu gelangen, müssen Sie einen Antrag stellen. Hier werden Sie das Problem haben, dass über 55 Jahre eine Rückkehr in die gesetzliche Kasse verbaut worden ist.








Sofern Sie keine weiteren Nachfragen haben, möchte ich Sie höflich darum bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld
„akzeptieren“ klicken.





Raphael Fork


-Rechtsanwalt-








Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte vergessen Sie nicht entsprechend den AGB meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.


Erst durch diese Akzeptierung wird nämlich die Vergütung an den Experten ausgezahlt.

Nach erfolgter Akzeptierung können Sie selbstverständlich auch weiterhin Verständnisfragen stellen.
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
?
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Sie sollten versuchen, bei Ihrer gesetzlichen Versicherung einen Antrag auf Rückkehr zu stellen.



Personen, die nach Vollendung des 55. Lebensjahres versicherungspflichtig werden, sind versicherungsfrei, wenn sie in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Versicherungspflicht nicht gesetzlich versichert waren (vgl. § 6 Abs. 3a SGB V).

Da Sie ja in den letzten 5 Jahren versicherungspflichtig waren, müsste Ihnen die Rückkehr eigentlich möglich sein.

Dies zumal Sie ja keinen Tag privat veerichert waren.



Wenn alle Stricke reißen muss man Sie in den Basistarif der privaten Versicherung aufnehmen.




Ich hoffe, das ich Ihnen habe helfen können



Wenn ja bitte ich höflich um Bewertung

danke






Wenn Sie in den letzten 5 Jahren gesetzlich krankenversichert waren,
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
bitte die neue Antwort ansehen

danke