So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 1727
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Betr.: § 31 Sanktionen Guten Tag, ich kenne jemand, der

Kundenfrage

Betr.: § 31 Sanktionen

Guten Tag, ich kenne jemand, der offensichtlich nach § 31 auf 100 % runtersanktioniert ist, und das offenbar seit einigen Monaten (genaueres weiß ich nicht, aber keine Zahlung mehr für Lebensunterhalt, Miete auch nicht mehr. Zudem ist für die Wohnung in A seit einiger Zeit eine Kündigung da. Wohnung wurde auch bereits so gut wie geräumt, Haus soll angeblich bald abgerissen werden). Er hält sich zur Zeit im Ort C auf.
Will aber wieder nach A zurück. Gibt es überhaupt eine Chance, wieder auf ALG II zu kommen und wie ist das mit der örtlichen Zuständigkeit für diese Person ? - Verbindlichsten Dank im voraus für eine auch kurze aber aussagekräftige Antwort MFG Werner
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, 

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte: 




Bei Ihrem Bekannten liegt offensichtlich einiges im Argen, daher ist schnelles Handeln gefragt.


Zunächst einmal scheint Ihr Bekannter überhaupt nicht mehr im Leistungsbezug zu stehen. Dies ist besonders schlecht, da er dann auch nicht mehr krankenversichert wäre.


Darüber hinaus steht er wohl kurz vor der Obdachlosigkeit. Hier müsste an sich ein Kontakt mit dem für Ort A zuständigen Ordnungsamt stattgefunden haben. Dieses sollte man nun unter Hinweis auf die Wohnungssituation auch noch einmal kontaktieren, damit ggf eine Wiedereinweisung in die Wohnung erfolgen kann.


Weiterhin scheint Ihr Bekannter (zumindest derzeit) nicht in der Lage, sein Leben zu regeln, weshalb eine Betreuungsanregung an das für A zuständige Amtsgericht zu denken ist.

Örtlich Zuständig ist Ort A, da er dort seine Lebensgrundlage hatte und dort auch wiederbegründen möchte. Eventuell besteht sogar noch die Möglichkeit gegen die Kündigung vorzugehen.

Zuerst sollten Sie daher das Gespräch mit dem Ordnungsamt suchen und danach sofort und nachweisbar einen formlosen Antrag auf Alg II Leistungen beim Jobcenter A stellen. Denn Leistungen erhält er erst ab Antragstellung.

Alle weiteren der zahlreichen Probleme müssen dann einzeln abgearbeitet werden, um den weiteren sozialen Abstieg aufzuhalten.









Sofern Sie keine weiteren Nachfragen haben, möchte ich Sie höflich darum bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.




Raphael Fork

-Rechtsanwalt-

ra-fork und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
o.k.
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 4 Jahren.
Viel Erfolg in der Sache.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht