So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

guten morgen, gibt es in 94481 grafenau einen rechtsanwalt

Kundenfrage

guten morgen,

gibt es in 94481 grafenau einen rechtsanwalt der helfen kann gegen sanktionen.ich hab unberechtig 30%sanktion bekommen,und weiss nimmer weiter.

danke XXXXX XXXXX bemühen.

mit freundlichen gruss

schwankl sonja
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der nächste Anwalt mit dem Schwerpunkt Sozialrecht findet sich in Straubing. Dort gibt es mit diesem Schwerpunkt Frau RA´in Möller und Herrn RA Mader.

In Ihrem Ort gäbe es die Kollegen Buchner und Kässer.

Wenn Sie die genaue Adresse brauchen, teilen Sie mir dies mit.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich brauche halt einen anwalt,wo ich nix bezahlen muss,den das kann ich mir nicht leisten
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Verehrte Fragestellerin,

dann müssen Sie folgendes machen:

Sie gehen mit Ihrem Leistungsbescheid vom Sozialamt zum Amtsgericht, dort zur Rechtsantragsstelle und beantragen einen Schein für Beratungshilfe. Den bekommen Sie dann und können mit diesem zu eine RA gehen. Dort werden Sie jedenfalls aber 10,- Euro zahlen müssen. Der Beratungshilfeschein deckt die Erstberatung ab. Wenn gerichtliche Schritte nötig würden und nicht aussichtslos wären, hätten Sie Anspruch auf Prozesskostenhilfe, was Sie dann wiederum beantragen müssten. Bekommen Sie die dann, müssen Sie für ein Gerichtsverfahren Ihre Anwaltskosten nicht zahlen, sondern diese würden von der Staatskasse übernommen.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt