So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

mein vater ist im altenheim.er hatte uns sein einfamilienhaus

Kundenfrage

mein vater ist im altenheim.er hatte uns sein einfamilienhaus geschenkt 1999 mit niesbrauchrecht.es fehlt noch geld fuers altenheim.bei der sozialstelle teilte man uns mit das das pflegewohngeld nicht bewilligt weil ein niesbrachrechtvorhanden ist und wir das wohl bezahlen müssen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Ganz so einfach ist es sich nicht. Das Nießbrauchsrecht stellt in der Tat einen Vermögenswert dar, der vorrangig für die Kosten der Unterbringung im Pflegeheim zu verwenden ist.

Maßgebend ist hier die monatliche Höhe des Nießbrauches. Diesen gilt es durch einen Gutachter zu ermitteln. Soweit der Bedarf für die Heim- und Pflegekosten höher ist dals das Pflegegeld, die Rente und den monatlichen Zahlungen aus dem Nießbrauch, besteht hin Höhe der Differenz ein Anspruch auf Sozialhilfeleistungen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, darf ich Sie höflich bitten, meine Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, darf ich Sie höflich bitten, meine Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

 

Vielen Dank!