So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 6164
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

mein Ehemann bezieht seit 2 Jahren Erwerbsunfaehigkeitsrente,

Kundenfrage

mein Ehemann bezieht seit 2 Jahren Erwerbsunfaehigkeitsrente, seit dem läuft ergänzend hartz IV ( ich bin halbtags berufstätig mit 4 Kindern) auf meinen Namen. Da er Familie im Ausland hat und chronische Schmerzen fährt er ab und zu weg und bleibt im schnitt maximal 4- 6 Wochen dort. muss er das anmelden und darf das Amt seine Leistungen einbehalten - obwohl er nicht mehr arbeiten kann, s.o. bitte um kurze Rückmeldung danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Ihr Mann Hatz IV erhält, wird er als erwerbsfähig geführt. Erwerbsunfähigen Prsonen werden Grundsicherungsleistungen geführt. Hartz IV Empänger haben einen Anspruch auf Urlaub (21 Tage pro Kalenderjahr), der bei der Agentur ordnungsgemäß vorher anzumelden ist. Ist Ihr Mann ohne Genehmigung länger abwesend, wird dies zur Streichung der Leistungen führen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie bitten, sofern kein weiterer Klärungsbedarf besteht, die Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Mit freundlichen Grüssen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
das stimmt so nicht. ich bin der adressierte Hauptleistungsmpfaenger, da mein mann erwerbunfaehigkeitrente bezieht und sein bedarf vom Jc ergänzt wird. ich selber bin als Mutter von 4 Kindern halbtagstätig und deshalb sind wir ( leider) noch nicht weg von Hartz IV und Jc. leide hat sich meine frage damit auch nicht beantwortet. darf das Jc so kuerzen und wie sind denn die erlaubten Abwesenheitsfristen in Berlin bevor der Bedarf quasi ausgesetzt wird, welche Möglichkeit habe ich einem solchen bescheid des Jc zu widersprechen, welche Argument wären hilfreich? danke mfg
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Sie die Leistungsbezieherin sind, ändert dies natürlich alles. Dies ging aus Ihrer nfrage nicht genau hervor.

Allerdings gilt gleichwohl das Geschriebene. Wenn der Bedarsfgemeinschaft, also Ihnen und Ihrer Familie, Hartz IV bewilligt wird, dann gelten auch die entsprechenden Regeln, dass lediglich ein Anspruch auf 21 Tage Urlaub besteht. Der Teil der Leistungen, der auf Ihren Mann entfällt, darf bei längerer Abwesenheit gekürzt werden.

Es wäre lediglich denkbar, einen Antrag auf längere Abwenheit zu stellen z.B. mit dem Argument, dass Ihr Mann aus gesundheitlichen Gründen länger abwesend sein muss. Wird die längere Abwesenheit vom Amt genehmigt, werden auch Leistungen nicht gekürzt.

Mit freundlichen Grüssen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht