So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Sozialrecht habe ich bereits mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin 49 Jahre alt, habe 70 Gdb(50 davon Psyche)und

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin 49 Jahre alt, habe 70 Gdb(50 davon Psyche)und möchte folgende Frage beantwortet haben: da ich nur bedingt arbeiten kann, jedoch keine rente beantragen kann(habe die Wartezeit nicht erfüllt)weiss ich nicht, ob ich Hartz4 oder Sozialhilfe beantragen kann.Bei H4 muss ich ja erwerbsfähig sein!Ich weiss,dass auch Menschen mit 100 Gdb arbeiten, aber ich KANN einfach nicht arbeiten(gesundheitlich)!
Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

Nach ihrer Schilderung sind sie leider weder arbeitsfähig,noch erhalten sie eine Rente.

 

Nach ihrer Schilderung dürften aber die Voraussetzungen für eine Erwerbsunfähigkeitsrente oder zumindest Erwerbsminderungsrente vorliegen, so dass ein entsprechender Antrag gestellt werden sollte.

 

Oftmals reichen diese Leistungen aber leider nicht aus, so dass geschaut werden muss, wie dieser Grundbedarf aufgestockt werden kann.

 

Nach ihrer Schilderung sind sie allso bedürftig, was Grundvoraussetzung für den Bezug von Leistungen nach dem SGB II ist.

 

Arbeitslosengeld II (Hartz4) können sie in der Tat nicht erhalten, weil sie dem Arbeitsmarkt nach ihrer Schilderung nicht zur Verfügung stehen. In diesem Fall haben sie aber grundsätzlich einen Rechtsanspruch auf Sozialhilfe (genauer gesagt Grundsicherung nach dem SGB II). Ihre Vermutung ist also schon richtig.

 

Bei der Unterscheidung zwischen Sozialhilfe/Grundsicherung und ALG II handelt es sich wenn Sie so wollen in Bezug auf ihren Fall lediglich um eine begriffliche Unterscheidung.

 

Sie sollten sich schnellstmöglich mit der zuständigen Arge in Verbindung setzen und dort einen entsprechenden Leistungsantrag stellen.



Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Samstagnachmittag und ein erholsames Wochenende!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt









Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
d.h. ich muss den Antrag bei der Arge stellen und nicht beim Sozialam? Denn soweit ich weiss wird Sozialhilfe doch von der Stadt gewährleistet...
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Ich meinte nicht das Arbeitsamt, sondern die ARGE.

Dieses ist wenn Sie so wollen die Bezeichnung für das Sozialamt.

Umgangssprachlich ausgedrückt müssten sie den entsprechenden Antrag also beim Sozialamt stellen.

Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Samstagnachmittag und viel Erfolg für ihr weiteres Vorgehen!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren Sie noch kurz meine Antwort.

Sofern Sie noch Verständnisfragen haben dürfen Sie natürlich gerne nachfragen.



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


Advopro und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ihnen auch ein schönes WO-ende und vielen Dank!
Ich liebe die Nordseeküste, vor allem Westerland,Sylt

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gern geschehen.

Auch ihnen noch ein schönes Wochenende.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


In Westerland möchte ich auch demnächst Urlaub machen, wir waren vor kurzem auf Helgoland, das ist bislang meine Lieblings-Nordseeinsel :-)