So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 22061
Erfahrung:  Mit sozialrechtlichen Fällen habe ich mich beschäftigt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo ich habe eine frage: Ich habe mich um eine arbeit gekümmert

Kundenfrage

Hallo ich habe eine frage:
Ich habe mich um eine arbeit gekümmert habe auch eine praktikumsstelle bekommen.Ich habe mich aber nicht mehr um die massnahme gekümmert die ich machen sollte und so 100% sperre bekommen.
Was kann ich nun tun ?
Lohnt es sich eine aufschiebende Wirkung zu beantragen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie könnten dann mit Aussicht auf Erfolg Widerspruch gegen die Sperrzeit einegen, wenn Sie sich auf einen wichtigen Grund berufen könnten: Sperrzeiten dürfen nämlich dann nicht verhängt werden, wenn der Leistungsempfänger für sein Handeln einen wichtigen Grund im Sinne des § 144 I SGB III hat.

 

Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn es dem Leistungsempfänger unter Berücksichtigung der Gesamtumstände nicht zugemutet werden kann, die geforderte Handlung vorzunehmen oder zu unterlassen. Hatten Sie also einen triftigen und nachvollziehbaren Grund dafür, die Maßnahme nicht anzutreten, so könnten Sie Widerspruch einlegen, denn dann würde Ihnen ein wichtiger Grund zur Seite stehen.

 

Diese Voraussetzungen könnten beispielsweise dann vorliegen, wenn die Arbeit Ihnen nach Ihrem körperlichen oder geistigen Leistungsvermögen unzumutbar gewesen sein sollte.

 

 

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie könnten dann mit Aussicht auf Erfolg Widerspruch gegen die Sperrzeit einegen, wenn Sie sich auf einen wichtigen Grund berufen könnten: Sperrzeiten dürfen nämlich dann nicht verhängt werden, wenn der Leistungsempfänger für sein Handeln einen wichtigen Grund im Sinne des § 144 I SGB III hat.

 

Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn es dem Leistungsempfänger unter Berücksichtigung der Gesamtumstände nicht zugemutet werden kann, die geforderte Handlung vorzunehmen oder zu unterlassen. Hatten Sie also einen triftigen und nachvollziehbaren Grund dafür, die Maßnahme nicht anzutreten, so könnten Sie Widerspruch einlegen, denn dann würde Ihnen ein wichtiger Grund zur Seite stehen.

 

Diese Voraussetzungen könnten beispielsweise dann vorliegen, wenn die Arbeit Ihnen nach Ihrem körperlichen oder geistigen Leistungsvermögen unzumutbar gewesen sein sollte.

 

 

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht