So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten tag Ich beziehe ALG II, Wir sind 4 Personen im Haushalt.

Kundenfrage

Guten tag

Ich beziehe ALG II, Wir sind 4 Personen im Haushalt. Ich meine Frau und zwei Kinder im alter von 4 und 1 Jahr. Wir würden gerne auf Grund von Krankheit meiner Elterlichen Familie zu Ihnen in die Nähe ziehen das heisst von Saarbrücken nach Heusweiler ...

Frage wie kann ich bei der Arge einen Antrag stellen, damit mir diesem Wunsch entsprochen wird, ferner geht es ja dann auch darum die Kosten einen Umzuges zu übernehmen.

Bitte legen sie mir in Ihre Antort einen solchen Antrag, in dem sämtliche § die einen Umzug begründen könnten vor.

Ersichtlich sollte es sein wie ich einen solchen Antrag mit eingefügten § stellen kann.

Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nach § 22 SGB 2 muss ein Antrag auf Zustimmung zum Umzug und zur Übernahme der neuen Mietkosten gestellt werden.

ALG 2 oder Hartz 4 Empfängern steht grundsätzlich Unterstützung bei einem notwendigen Umzug zu. Um Diese zu erhalten ist es erforderlich, einen Antrag auf Umzug bei der ARGE oder Arbeitsamt zu stellen.

Es kommt vor, das manche Situationen einen Umzug unumgänglich machen. Dies kann z.B.eine Schwangerschaft sein, oder dergleichen. Beim Zuwachs wird der bisherige Wohnraum schnell zu eng. Will man aus diesem oder einem anderen Grund die Wohnung wechseln, ist es sinnvoll einen Antrag auf Umzug zu stellen. Man könnte auch ohne Einwilligung der ARGE oder des Arbeitsamtes in eine andere Wohnung ziehen, denn jeder hat das Recht dort zu leben, wo er möchte. Allerdings kann man dann evtl. die Kosten des Umzugs, eine höhere Miete oder Kautionszahlungen nicht bezuschusst bekommen. Die meisten tun sich etwas schwer, solch einen Antrag für einen Umzug zu formulieren. Die Behörden stellen dafür i.d.R. auch keine Vordrucke zur Verfügung. Hierfür bieten wir, Umzug123.de, für Sie die Möglichkeit, einen kostenlosen Vordruck für einen Antrag auf Umzug herunterzuladen. In diesem Antrag ist vorformuliert, was die ARGE / das Arbeitsamt/ das Jobcenter normalerweise an Informationen benötigt, um einem Antrag auf Umzug zuzustimmen.

Der Grund des Umzugs ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Angaben. Bitte besprechen Sie, bevor Sie den Antrag stellen,mit Ihrem für Sie zuständigen Sachbearbeiter ab, wie die konkrete Vorgehensweise ist. Denn in Einzelfällen können auch Abweichungen vom Regelfall zutreffen.

http://www.umzug123.de/files/upload/Antrag%20auf%20Umzug.pdf
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Alles soweit OK aber der Antrag ist ohne §, ich möchte einen Antrag der die entscheidung des Jobcenters erleichtert .. also er sollte so aussehen das ich Ahnung habe und nicht nur so einen schnellen unpersöhnlichen Antrag den bekomm ich gleich abgelehnt.

In meinem Antrag sollten auch § zu sehen sein ..

Also das ganze etwas aussagekräftiger...

LG
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie können in dem Antrag den § 22 SGB 2 ergänzen.

(4) Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person die Zusicherung des für die Leistungserbringung bisher örtlich zuständigen kommunalen Trägers zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind; der für den Ort der neuen Unterkunft örtlich zuständige kommunale Träger ist zu beteiligen.