So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Sonstiges
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 3512
Erfahrung:  Rechtsanwalt
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Lt. Bundessozialgericht, AZ. B 4 AS 108/10 R haben Hartz IV-Empfänger

Kundenfrage

Lt. Bundessozialgericht, AZ. B 4 AS 108/10 R haben Hartz IV-Empfänger Anrecht auf die
Versicherungsbeiträge (privat) in voller Höhe. Die ARGE erstattet aber - aufgrund eines Widerspruchs - nur die Hälfte des Beitrages. Ist dies rechtens? Sollte man gegen den Bescheid Widerspruch einlegen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja, solange über den von Ihnen genannten Widerspruch noch nicht entschieden worden ist, sollten Sie gegen den Bescheid der ARGE Widerspruch einlegen und im Einzelnen prüfen lassen, ob die Grundsätze der BSG-Rechtsprechung auf Ihren Fall tatsächlich zutreffen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht