So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

wenn meine Mutter zum Pflegefall wird und sie keine Pflegestufe

Kundenfrage

wenn meine Mutter zum Pflegefall wird und sie keine Pflegestufe bekommt,kann man beim Sozialamt Unterstützung beantragen-oder?
Wenn ja,wie hoch ist der zu zahlende Eigenanteil der anfallenden Kosten bei einer geringen Rente von ca.800 Euro und müssen Familienangehöhrige den Ausgleich zahlen?
Wie viel Ersparnis darf man haben,die man ja auch für die eigene Sicherung und Vorsorge braucht,um nicht zur Zuzahlung fals nötig verpflichtet zu werden?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Wenn die eigene Rente nicht ausreicht, um die Kosten des Pflegeheims zu bezahlen, dann müssen Sie umgehend Leistungen nach dem SGB XII beim Sozialamt beantragen.

Wie hoch der Eigenanteil ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Person, die im Pflegeheim wohnt noch verheiratet ist und der andere Ehegatte nicht in einem Heim untergebracht wird. Ist die pflegende Person alleinstehend, so wird die Altersrente bis auf ein sog. Taschengeld von etwa 100 € für die Kosten des Pflegeheims herangezogen

Das Sozialamt wird dann allerdings prüfen, ob ggf. ein Ehegatte oder Kinder zum Unterhalt herangezogen werden können.

Der Schonbetrag für die zu pflegende Person zum Vermögen beträgt 2.700 €. Kinder haben einen Vermögensfreibetrag im Rahmen des Elternunterhalts von mindestens 100.000 €.
troesemeier und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

meine Mutter ist alleinstehend.

Werden die Ersparnisse und Einkommen der Kinder geprüft,und ist der Schonbetrag der zupflegenden Person und der Freibetrag der Kinder in allen Gemeinden und Sozialämtern gleich hoch?

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Kinder sind gegenüber dem Sozialamt auskunftspflichtig, müssen also Einkommen und Vermögen offenlegen.

Die Freibeträge sind gesetzlich vorgegeben. Es muss allerdings eine individuelle Prüfung vorgenommen werden.