So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16663
Erfahrung:  20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

ich habe eine frage , wie ich mich verhalten soll . und zwar

Kundenfrage

ich habe eine frage , wie ich mich verhalten soll . und zwar lebe ich getrennt von dem vater meiner kinder , wir haben das gemeinsame sorgerecht jetzt werde ich mit meinem neuen lebenspartner zusammen ziehen und in einen andren ort umziehen der ist 4 kilometer entfernt von dem vater der kinder . ein schulwechsel der ältesten tochter und kindergarten wechsel der jüngsten tochter wir d da leider nicht aus bleiben .
Der kindsvater besteht jetzt aber darauf das wir das gemeinsame sorgerecht haben und stellt sich gegen mich, das ich den umzug nicht alleine entscheiden kann .
meine frage wie verhalte ich mich oder was muß ich jetzt für einen schritt machen ??
danke XXXXX XXXXX antwort im vorraus
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Wenn sich der Vater dagegegn stellt, dass Sie mit dem Kind umziehen, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als vor dem Familiengericht, das für den Ort zuständig ist, an dem Sie sich aufhalten einen Antrag auf Übertragung der alleinigen elterlichen Sorge, hilfsweise des Aufenthaltsbestimmungsrechts zu stellen.


Da Sie als Mutter ohnehin mit größter Wahrscheinlichkeit die Hauptbezugsperson sind, dürfte dem Antrag, wenn sich der Vater weiter weigert, Sie wegziehen zu lassen, stattgegeben werden.



Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht

Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Danke
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
besaSehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Wenn sich der Vater dagegegn stellt, dass Sie mit dem Kind umziehen, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als vor dem Familiengericht, das für den Ort zuständig ist, an dem Sie sich aufhalten einen Antrag auf Übertragung der alleinigen elterlichen Sorge, hilfsweise des Aufenthaltsbestimmungsrechts zu stellen.


Da Sie als Mutter ohnehin mit größter Wahrscheinlichkeit die Hauptbezugsperson sind, dürfte dem Antrag, wenn sich der Vater weiter weigert, Sie wegziehen zu lassen, stattgegeben werden.



Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht

Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht