So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 385
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Ich beziehe z.Z. 50% Rente wegen Erwerbsminderung bis zum 30.06.2013.

Kundenfrage

Ich beziehe z.Z. 50% Rente wegen Erwerbsminderung bis zum 30.06.2013. Mein Arbeitgeber möchte mir nur einen Teilzeitvertrag (19,5 Std. Woche) unbefristet geben. Steht mir nicht einen befristeten Vertrag bis zum 30.06.2013 zu, um evtl. wieder bei gesundung ganztags arbeiten zu können?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage wirft für mich eine Frage auf:

Sie sprechen von Ihrem Arbeitgeber. Gibt es also schon einen Arbeitsvertrag, so dass es um eine Änderung des bestehenden Vertrages geht oder geht es um einen neuen Vertrag?

MfG

RA Fozouni
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich sehe, sind Sie (vielleicht in Anbetracht der späten Stunde) offline.

Ich möchte Ihre Frage daher alternativ wie folgt beantworten:

1. Alternative (es besteht noch kein Arbeitsverhältnis)

In diesem Fall haben Sie keinen Anspruch auf Abschluss eines zunächst nur befristeten Vertrages, der sich nach Ablauf der Erwerbsminderungsrente in eine Vollzeitbeschäftigung "verwandeln" würde.

Es steht einem neuen Arbeitgeber nämlich völlig frei, welches Arbeitsangebot er macht.

2. Alternative (es besteht bereits ein Arbeitsverhältnis)

Wenn es sich um ein Vollzeit-Arbeitsverhältnis handelt, hätte der Arbeitgeber durchaus die Möglichkeit, dieses zu kündigen, da Sie aufgrund der 50%igen Erwerbsminderung nicht in der Lage sind, die geschuldete Arbeitsleistung zu erbringen.

Von daher wäre das Angebot des Arbeitgebers auf unbefristete Teizeitbeschäftigung auf jeden Fall das mildere Mittel, welches Sie annehmen sollten.

Wenn Sie nämlich- wie Ihnen von Verdi empfohlen - nur einen befristeten Vertrag eingehen würden, würden Sie letztlich schlechter stehen. Dies deshalb, weil bei einer Befristung das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Frist automatisch enden würde. Es sei denn, der Arbeitgeber wäre bereit, den Vertrag zu verlängern oder in einen unbefristeten Vertrag umzuwandeln.

Wenn Sie hingegen - was meines Erachtens besser wäre - sich auf ein unbefristetes Teilzeitarbeitsverhältnis einlassen, stünden Sie besser, da ein solches eben nicht automatisch endet.

Ich hoffe, Ihnen hiermit gedient zu haben und wäre für das Akzeptieren der Antwort dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni