So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, stehen mir und meinenm Sohn

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
stehen mir und meinenm Sohn unter folgenden Bedingungen Sozialleistungen zu?
Ich bin Rentnerin und beziehe eine monatlich Rente in Höhe von 887,62€. Wohnen tue ich in einer 4-Raumwohnung mit meinem Sohn. Die montalich Kaltmiete beträgt 689,00€. Die Kaltmiete teile ich mir mit meinen Sohn. Mein Sohn ist seit 02/2011 Arbeitsunfähig und wurde während seiner Krankheit betriebsbedingt gekündigt. Er bezieht derzeit Krankengeld in Höhe von 32,66€/Tag.
Ich bedanke XXXXX XXXXX voraus für Ihre Bemühungen.
MfG
Christel Teutloff
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie sollten Wohngeld beantragen

Ihr Sohn sollte dann ALG oder ALG 2 beantragen.

Sie würden dann zwar als Bedarfsgemeinschaft gelten, aber dennoch Leistungen bekommen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht