So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo! Ich bin seit 5 Jahren geschieden.Habe zwei Kinder 16

Kundenfrage

Hallo! Ich bin seit 5 Jahren geschieden.Habe zwei Kinder 16 und 10 Jahre alt. Die Kinder waren bei mir mitversichert AOK. Seit Januar 2011 habe ich in die private gewechselt. Damals hat die AOK gesagt, dass die Kinder dann mit der Mutter mitversichert werden können. Meine Ex- Frau ist wieder verheiratet seit ca. 4 Jahren die Kinder leben bei ihr. Sie droht mir jetzt mit dem Anwalt, weil sie von der AOK eine Absage bekommen hat, angeblich können die Kinder nicht bei d. Stiefvater versichert sein, da er zu wenig verdient. Die AOK hat mir das bestätigt. Meine Ex war früher durch Arbeitsamt Arbeitslosengeld 2 versichert. Seit dem ihr Mann arbeitet ist sie mit ihm mitversichert und die Kinder hängen in der Luft. Zur Zeit bekommt sie auch Erziehungsgeld. Weil sie noch ein Kind bekommen hat. Sie kann doch auch durch Erziehungsgeld versichert werden oder? Sie meinte wenn ich die Kinder nicht mitversichere dann werde ich durch Gericht gezwungen. Stimmt das? Und was ist mit § 10 Familienversicherung? Muss der Stiefvater nicht die Kinder versichern? Ich zahle für zwei Kinder insgesamt 430,00 Euro Unterhalt. Dann ist doch er der Kinder überwiegend unterhält? Meine Ex weiß nicht, dass ich in die private gewechselt habe. Ich möchte bei der AOK Auskunftsperre erteilen, kann ich das auch selbst machen oder nur durch Anwalt? Ich hoffe Sie können mir helfen, wenn ich auch noch die Kinder mitversichern muss, kostet das für mich richtig viel Geld. Vielen Dank XXXXX XXXXX!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn die Mutter beim neuen Mann mitversichert ist, können die Kinder dort nicht mehr versichert sein.

Durch das Erziehungsgeld sind die Kinder auch nicht versichert.

Also müssen Sie die Kinder versichern. Allerdings können die Kinder auch gesetzlich versichert werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht