So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 3087
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Sozialrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Guten Abend mein Name ist Marion Hoffmann, mein Mann hat sich

Kundenfrage

Guten Abend mein Name ist Marion Hoffmann, mein Mann hat sich im August 2010 selbsstädig gemacht, da wir im Moment durch unser Geschäft noch nicht so viel verdienen das wir davon leben können haben wir auf anraten unseres Unternehmensberaters SGB II beantragt das war im März 2011 seither hat die Sachbearbeietrin immer neue Unterlagen die fehlen einmal ist es unser Pachtvertrag (den wir nicht haben umschreiben lassen , da es nicht notwendig war) den wir mit dem Hauskauf mit übernommen haben, da wir aber den Grundbuchauszug vorgelegt haben sieht man da ja das wir auch diesen Acker gekauft haben, jetzt sind es die Pachteinnahmen von 10,23 € die wir gar nicht bekommen da wir mit der Agrargenossenschaft die Vereinbarung haben wenn wir eine Wiese für unser Pony brauchen mähen wir diese für Heu und gut ist es. Wir habe seit März weder einen Bescheid vom Jobcenter noch Geld wir können unsere Rechnungen nicht mehr bezahlen was können wir nun tun? Der letzte Brief kam gestern wir sollen den Eingang der Pachteinnahmen nachweisen habe der Sachbearbeiterin schon mitgeteilt Sie möchte sich doch bitte die Unterlagen von 2008 ziehen da diese dort vorliegen und sich nichts weiter daran geädert hat leider ohne Reaktion. Wir sind echt verzweifelt bitte helfen Sie uns, ich weiß nicht mehr wie ich meine 5 Kinder versorgen soll wenn das so weiter geht. Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Frau Hoffmann,

Sie sollten zunöchst, falls nicht schon ausgeschöpft, mit der Sachbearbeiterin nocheinmal reden und den derzeitigen Stand Ihrer Verbindlichkeiten erläutern. Wenn dies, was wahrscheinlich erscheint nichts hilft, sollten Sie hier auf eine entsprechende Entscheidung über Ihren Antrag drängen, ggf. im Rahmen einer Untätigkeitsklage und den Leiter des Jobcenters persönlich über die Situation informieren. Zugleich empfehle ich anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, in jedem Fall bei einem gerichtlichen Vorgehen. Ggf.kann dieser Ihnen auch schon den Umfang, bzw. das Ob eine Anspruchs berechnen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung gem. den Nutzungsbedingungen (Grünes Feld)

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht