So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich habe einen Antrag auf Erwerbsunf higeit bei der deutschen

Kundenfrage

Ich habe einen Antrag auf Erwerbsunfähigeit bei der deutschen Rentenverischerung gestellt. Danach Absage, dann habe ich über meine Ärztin Widerpruch eingelegt und nun wieder Absage. Ich habe 27 Jahre bei einer großen Firma gearbeitet und dann das Arbeitsverhältnis mit einem Aufhebungsvertrag aus gesundheitlichen Gründen beendet. Ich habe starke Rheumabeschwerden und Arthrose. Ich habe auch eine lange Therapie mit Gesprächen nach einer Totgeburt mit Zwillingen in der 32. Schwangerschaftswoche im Jahre 2006 hinter mir. Nun kann ich nur noch Klage an das Sozialgericht München stellen.
Was kann ich tun? Was für Kosten kommen auf mich zu? Ich bin momentan nicht in der Lage zu arbeiten. Ich habe auch noch 2 Kinder
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Die Durchsetzung einer Erwerbsminderungsrente ist leider oftmals nur über den Klageweg möglich. Aufgrund Ihrer Schilderung gehe ich davon aus, dass Ihre Ärztin voll und ganz hinter Ihnen steht. Deswegen sollten Sie den Klageweg auch wagen. Sie können hierfür Prozesskostenhilfe beantragen, so dass die Kosten des Rechtsanwalts und auch des Gerichtes von der Staatskasse übernommen werden. Selbst wenn Sie die Klage verlieren sollten, müssen Sie sich keine Gedanken über die Kosten der Gegenseite machen, denn die Rentenversicherung lässt sich nicht anwaltlich vertreten, sondern vertritt sich selbst, so dass dort keine Kosten entstehen.

Wichtig ist, dass Sie die Frist zur Klageerhebung zwingend einhalten. Sprechen Sie daher unverzüglich bei einem Anwalt vor Ort mit der Spezialisierung Sozialrecht/Rentenrecht vor und lassen dort die Klage fertigen.

Wenn Ihr Anspruch auf ALG I ausläuft müssten Sie, einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII stellen. Auch die Behörde hat Interesse daran, dass Ihnen eine Erwerbsminderungrente zugesprochen wird, wenn Sie nicht mehr am Arbeitsmarkt vermittelbar sind.

Sie müssen sich allerdings auf eine gewisse Bearbeitungszeit der Klage vor dem Sozialgericht einstellen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.
troesemeier und 3 weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich glaube meine Nachfrage ist nicht angekommen. Ich habe Angst Klage einzureichen weil ich mir das nicht leisten kann. Wo kann ich den Antrag stellen für Kostenübernahme? Ich bin seit 2 Jahren zu Hause. 2 Monate arbeitslos,dann wieder krank,dann wurde ich ausgesteuert von Krankenkasse, dann wieder 8 Monate arbeitslos (obwohl krank) nun wieder krank. Laut Arbeitsamt nur noch Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 Monat. Was mache ich dann?

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht