So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 21566
Erfahrung:  Mit sozialrechtlichen Fällen habe ich mich beschäftigt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

betrifft Rentenabschlag 10,8% Sehr geehrte Damen und Herren, ich

Kundenfrage

betrifft Rentenabschlag 10,8%

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin schwerbehindert 70% und mit 54Jahren in Rente gegangen.
Ich werde dieses Jahr 62. Ist es noch rechtens, daß ein Abschlag von
10,8 % von der Rente abgezogen wird oder gibt es ein Urteil wo
dieses aufgehoben wird?

MfG
Rainer Pawellek
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Leider hat das Bundesverfassungsgericht den Rentenabschlag für verfassungsgemäß erklärt. Es ist damit einem Urteil des Bundessozialgerichts aus dem Jahre 2008 gefolgt.

Noch zwei Jahre zuvor hatte das Bundessozialgericht den Abschlag für rechtswidrig erklärt, später dann allerdings die Kürzungspraxis der Rentenversicherungsträger bestätigt.

Auf nachfolgender Seitef finden Sie hierzu weitere Informationen:

http://www.vdk.de/perl/cms.cgi?ID=de18839

Rechtsmittel gegen die Kürzung Ihrer Rente versprechen daher leider wenig Aussicht auf Erfolg.


Ich bedaure, Ihnen keine erfreulichere Auskunft erteilen zu können. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Leider hat das Bundesverfassungsgericht den Rentenabschlag für verfassungsgemäß erklärt. Es ist damit einem Urteil des Bundessozialgerichts aus dem Jahre 2008 gefolgt.

Noch zwei Jahre zuvor hatte das Bundessozialgericht den Abschlag für rechtswidrig erklärt, später dann allerdings die Kürzungspraxis der Rentenversicherungsträger bestätigt.

Auf nachfolgender Seitef finden Sie hierzu weitere Informationen:

http://www.vdk.de/perl/cms.cgi?ID=de18839

Rechtsmittel gegen die Kürzung Ihrer Rente versprechen daher leider wenig Aussicht auf Erfolg.


Ich bedaure, Ihnen keine erfreulichere Auskunft erteilen zu können. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht