So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich bin Rentner ber 65 Jahre, beziehe eine normale Altersrente

Kundenfrage

Ich bin Rentner über 65 Jahre, beziehe eine normale Altersrente und bin krankenkassenpflichtversichert. Die Krankenkassenberiträge werden mir automatisch von der Rente abgezogen.
Meine Frage: Werden im Falle, dass ich behördlich einen (selbstständigen) Nebenjob beantrage zusätzliche Krankenkassenkosten fällig oder ist dies nur bei privat Versicherten Pflicht? Wenn ja, wie hoch wären die zusätzlichen Abgaben bei einem Einkommen von hypothetisch angenommenen 600 € im Monat?

Bevor Sie mir die Auskunft erteilen, informieren Sie mich bitte über die Höhe Ihres Honorars.

Mit freundlichem Gruß
Gerd Winkelmnann [email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

für die Beantwortung der Frage haben Sie selbst das Honorar in Höhe von 45 € festgelegt.

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Die Einnahmen aus der nebenberuflichen Selbständigkeit sind gegenüber der Krankenkasse offenzulegen.

Dieses Einkommen wird voll mit dem Beitragssatz der Krankenkasse angerechnet, also mit 15,5%.

Einkommen ist wie in allen Formen der Selbständigkeit die Summe der Einnahmen minus Betriebskosten (Schreibwaren, Fahrtkosten, Telefon, Büromiete, Materialien usw.)
. Der Beitrag wird also auf dem sich ergebenden Gewinn ermittelt.


Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen



Verändert von troesemeier am 30.01.2011 um 11:33 Uhr EST
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe vorhin eine Zusatzfrage gestellt, die offensichtlich bei Ihnen nicht angekommen ist. Habe ich wohl in ein falsches Feld eingetragen.
Die Frage lautet: Legt die Krankenkasse mein insgesamt zu versteuerndes Einkommen zugrunde, also auch abzüglich meiner anderen Freibeträge (außer Betriebsausgaben für die Nebenbeschäftigung)? Praktisches Beispiel: Der Nebenjob bringt jährlich 7200 € ein, die Betriebskosten betragen 1000 € und durch weitere Freibeträge vermindert sich das zu versteuernde Einkommen um 2000 €. Findet die zusätzliche Krankenkassenbeitragsberechnung dann auf Basis von 4200 € statt?

Mit freundlichem Gruß
Gerd Winkelmann
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

leider finden die steuerlichen Freibeträge keine Anwendung bei der Feststellung des krankenversicherungspflichtigen Einkommens.

Es wäre als von 6.200 € auszugehen. Der Aufwand für Krankenversicherungsbeträge beläuft sich daher auf 961€.


Mit freundlichen Grüßen

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!
troesemeier und 2 weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe eine Bewertung vorgenommen, da ich eine erschöpfende Antwort erhalten habe. Bin aber offensichtlich unabsichtlich Abonnement geworden. Möchte dies schnell wieder löschen, finde aber auf der Seite "Mein Konto" nicht den entsprechenden Button.
Bitte helfen Sie mir.
Mit freundlichem Gruß
Gerd Winkelmann
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

gern bin ich Ihnen behilflich. Das ist kein Problem.

Senden Sie bitte eine Email an[email protected] und kündigen hier das versehentlich abgeschlossene Abo. Man wird das Notwendige veranlassen.

Ich mache parallel eine Mitteilung an den Support.

mit freundlichen Grüßen

Verändert von troesemeier am 30.01.2011 um 14:01 Uhr EST