So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 26202
Erfahrung:  jahrelange Tätigkeit als Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich bin vor kurzen eine aleinerziehende mutter geworden

Kundenfrage

Hallo ich bin vor kurzen eine aleinerziehende mutter geworden und in eine wohnung gezogen aber vor kuzen haben wir gesehen das sie in allen raumen schimmelt und wollen ausziehen da ich angst haben das unser neugeborenes krank wird unsere vermieter können nix machen zurzeit erst wenn es warm ist aber das kann ja noch so lange dauern und sie haben uns schon offt gesagt das sie das und das machen aber es ist nix geworden auserdem ist der sesamte keller unter wasser aber das amt für arbeit uns soziales hatt mir gesagt das ich nicht ausziehen dürfte und das eine sache von vermieter ist wie soll ich mich verhalten was kann ich machen? mfg Maria Kristbaum
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Ihre Wohnung von Schimmel befallen ist, ist die Mietsache mangelhaft und Sie können die Miete mindern (20%).

Darüberhinaus können Sie das Mietverhältnis außerordentliche kündigen, wenn sich der Vermieter weigert, die Mängel, also den Schimmel zu beseitigen.

Hierzu müssen Sie zunächst den Vermieter anschreiben, ihn zur Beseitigung des Mangels auffordern und ihm hierzu eine Frist (14 Tage) setzen.

Sollte die Frist ergebnislos verstreichen, so können Sie den Mietvertrag fristlos kündigen. Da mit dem Schimmel eine Gesundheitsgefährdung, vor allem für kleine Kinder einhergeht, ist eine fristlose Kündigung nach § 569 BGB möglich.

Im Falle einer fristlosen Kündigung dürfen Sie ausziehen und sich eine andere (schimmelfreie Wohnung) suchen. Diese Wohnung muss dann von der ARGE ebenso finanziert werden, soweit Sie angemessen ist.

Die ARGE hat somit unrecht.

Also: Sie sollten den Vermieter, wie angesprochen, anschreiben und zur Mängelbeseitigung auffordern und ihm eine Kündigung androhen. Verstreicht die Frist ereignislos, so können Sie fristlos kündigen und sich eine neue Wohnung suchen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte teilen Sie mir mit, was einer Akzeptierung entgegensteht.


Mit freundlichen Grüßen



Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht