So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 6245
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

wie kann es sein , das eine aleinerziehende mutter ( kind 10

Kundenfrage

wie kann es sein , das eine aleinerziehende mutter ( kind 10 jahre) wegen nichtzahlung von unterkunft und heizkosten von der arge direkt auf das vermieterkonto ,mitlerweile seit dem 14.oktober 2010 obdachlos und durch das vermieterpfandrecht noch nicht einmal eine warme decke für ihr kind mehr besitzt ? im haus befindliches wird vom vermieter verkauft und die post an dritte und vierte verteilt. eine tatsächliche wertermitlung wurde nicht gemacht. wir sind immernoch gemeldet unter der adresse .unser rechtsanwalt macht nichts und die sozialgerichte schauen seit fast zwei jahren weg . warum hilft keiner ? weil wir arm sind ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

um Gegenstände, die dem Vermieterpfandrecht unterligen, veräußern zu können, bedarf es einer Zwangsversteigerung. Die Pfandsachen werden im Rahmen derselben gegen ein Wertgebot versteigert. Offfensichtlich ist dies im vorliegenden Fall nicht passiert und dr Vermieter hat die Gegenstände eigenständig veräußert. Insoweit bestehen gegen den Vermieter Schadensersatzansprüche.

Zur Durchsetzung der Rechte sollten Sie sich dringend an einen engagierten Anwalt wenden.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

teilen Sie bitte mit, was einer Akzeptierung der Antwort entgegen steht. Gemäß den Nutzungsbedingungen ist eine kostenlose Rechtsberatung weder vorgesehen noch zulässig. Im Übrigen entspricht es dem Gebot der Fairness.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass