So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag sehr Geehrte Damen und Herren, folgende Frage m chte

Kundenfrage

Guten Tag sehr Geehrte Damen und Herren, folgende Frage möchte ich Ihnen gerne stellen, da ich mich schon einige Zeit mit ihr beschäftige und finde leider keine Lösung. Im Februar dieses Jahres wurde ich wegen zweifachen Bandscheibenvorfall und Rückenmuskelerkrankung in die Rehaklinik von KK und Gutachter geschickt wo mir die Behinderung von 30 Grad festgestellt und bestätigt wurde. Mann muß berücksichtigen, dass ich aus gesundhailichen Gründen seit ca. 08/2008 nicht mehr im Beschäftigungsverhältnis bin, weil ich schon damals Probleme hatte. Nach der Reha habe ich mich erneut arbeitssuchend bei der Agentur für Arbeit angemeldet in der Hoffnung, dass sie mir meiner Gesundheit passende Tätigkeit oder eine Umschulung anbieten. Punkt I. Seit diesem Zeitpunkt (03/2010) hat es sich seitens der Agentur für Arbeit nichts getan, und meine Anfrage wegen Umschulung wurde abgelehnt. Statt dessen wurde ich von der Agentur für Arbeit aufgefordert selbst um meiner Gesundheit passende Tätigkeit zu kümmern und habe entsprechende Eingliederungsfereinbarung unterschrieben. Es ist aber ohne einer geeigneten Umschulung absolut nicht möglich und jeder Arbeitgeber weißt es dass das so nocht funktionieren kann. PunktII. Wehrend der Reha habe ich einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben bei der Deutschen Rentenversicherung gestellt, der mir eben so abgelehnt wurde. Auf den Widerspruch zu diesem Antrag habe ich bis jetzt Keine Antwort erhalten. Welche Rechte habe ich in meinem Fall, und welche Pflichte sollten die Agentur für Arbeit und die Deutsche Rentenversicherung erfüllen? Liebe Grüße, Wilhelm Lach
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier müssen die Arbeitsagentur und die Deutsche Rentenversicherung eigentlich Hand in Hand arbeiten um Ihnen den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben zu ermöglichen.

Soweit Sie schon Rechtsmittel, also Widerspruch eingelegt haben, müssen Sie abwarten. Allerdings kann nach 3 Monaten ohne Entscheidung auch eine sogenannte Untätigkeitsklage erhoben werden. Dann muss das Amt reagieren.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.