So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ma nahme zur Teilhabe am Arbeitsleben in BFW ausw rts, von

Kundenfrage

Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben in BFW auswärts, von der Arbeitsagentur bewilligt und mit Ausbildungsgeld (monatl. 102 Euro) von ihr unterstützt - gleichzeitig Regelleistungen und Mietübernahme am Heimatort, denn WOhnung muss ja erhalten werden für Wochenenden und Zeit nach der Ausbildung?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Richtet sich Ihr Anliegen, ob eine Wohnung am Heimatort weiterhin erhalten bleiben muss?

Bitte machen Sie zu Ihrem Anliegen noch weitere Ausführungen?

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, ich gehe davon aus, dass die Wohnung erhalten bleiben muss. Die Frage richtet sich auf Regelleistungen nach SGB II, natürlich unter Abzug der Leistungen nach SGB III (Ausbildungsgeld und Vollverpflegung, Unterkunft am Ausbildungsort, die bezogen werden). Regelleistungen und Miete nach SGB II wurden nicht bewilligt mit der Begründung, dass es sich um eine (BAFöG oder BAB-förderfähige oder gleichgesetzte) Ausbildung handle - das ist es doch aber nicht als Maßnahme zur Teilhabe ... oder?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Ausbildung ist nicht de Maßnahme zur Teilhabe.

Während einer Ausbildung sind aber die Vergütung, das Bafög und ggf. Wohngeld vorrangig vor den Leistungen nach dem SGB II.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Auf der Bewilligung der Bundesagentur steht: Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben gemäß §§ 97 ff (SGB III) i.V.m. § 33 und §§ 44 ff (SGB IX)!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, wie gesagt, es sind Leistungen nach SGB III und dann auch nach SGB IX möglich, aber nicht nach SGB II.
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht