So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt Bereich Sozialversicherung
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 3445
Erfahrung:  Lanjährige praktische Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Sozialrechts
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist Edith Schulten, bin 61 Jahre und ich bekomme

Kundenfrage

Hallo, mein Name ist Edith Schulten, bin 61 Jahre und ich bekomme Hartz 2,
ich habe sehr viel Probleme mit den Behörden.
Ich versuche zu erklären: mit 58 Jahren habe ich unterschrieben das ich nicht mehr vermittelbar bin, dadurch stehen mir 17Wochen Urlaub im Jahr zu.
Bisher war die Regelung mit dem Sacharbeiter so getroffen worden, das ich bei Reiseantritt eine Mail an ihn sende und bei Reiseende mich wieder per Mail abmelde.
Ich wohne auf dem Land ohne Zugverbindung ,nur ein Bus amTag.
Bis Rosenheim sind es 28km und zur Arge sowie zum Sozialamt benötige ich nochmals einen anderen Bus,das ganze kostet mich ca.13,50Euro.
Sachverhalt: ein neuer Sachbearbeiter bei der Arge besteht darauf das , wenn ich verreise telefonisch mich abmelde und bei Rückankunft sofort am nächsten Tag mich persönlich vorstelle,die Kosten hätte ich selber zu tragen.Erscheine ich später wird es von
meinem Urlaubsanspruch abgezogen.Andere brauchen das nicht, was ist Pflicht?wäre das mit der Mail auch in Ordnung
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, die ich Ihnen aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt beantworte:

Bedauerlicherweise hat das Arbeitsamt Anspruch darauf, dass Sie sich vor Urlaubsantritt telefonisch die Zustimmung Ihres Sachbearbeiters einholen. Sie können rein rechtlich also nicht darauf bestehen, dass Ihre Email ausreicht.

Ein Anspruch des Arbeitsamtes darauf, dass Sie sich direkt nach dem Urlaub wieder persönlich im Arbeitsamt melden, sehe ich aber nicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht