So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Diagnosetechniker
Kategorie: Skoda
Zufriedene Kunden: 1427
Erfahrung:  Diagnosetechniker mit Schwerpunkt in Diagnose aller Systeme
37181644
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Skoda hier ein
Mustermann ist jetzt online.

bei meinem Roomster TDI 59KW BJ 2008 leuchtet seit ca. 4 Wochen

Kundenfrage

bei meinem Roomster TDI 59KW BJ 2008 leuchtet seit ca. 4 Wochen sporadisch aber zunehemnd häufige die "Abgaslampe" dauerhaft. Vor 3 Tagen gesellte sich auch noch die Anzeige "Vorglühsensor" (blinkend) hinzu. Heute trat erstmal die Warnung "Partikelfilter" auf. Meine Werkstadt will nun den "bremslichtschalter" tauschen. Ist dies sinnvoll ??? Ist es ein Risiko, das Fahrzeug unter den gegebenen Umständen weiter zu fahren ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Skoda
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank, dass Sie sich für JustAnswer entschieden haben. Nach besten Wissen und Gewissen, möchte ich Ihre Frage beantworten.

Wie kommt die Werkstatt denn darauf den Bremslichtschalter zu tauschen? Gab es eine entsprechende Fehlermeldung in dieser Richtung? Ich denke nicht das die Ursache bei diesem Bremslichtschalter liegt. Eher gehe ich davon aus das ein Temperatursensor nicht in Ordnung ist oder das Ladeluftsystem undicht ist welches dann von einem Sensor erfasst wird.
Wenn die von Ihnen genannten Kontrollleuchten aufleuchten müssen auch dazugehörige Fehler im Speicher des Steuergerätes hinterlegt werden. Es wäre natürlich von Vorteil wenn Sie diese kennen würden.
Oftmals löschen die Werkstätten diese Fehlermeldungen nur ohne diese zu überprüfen. Am besten wäre es wenn ein Werkstattmitarbeiter eine Probefahrt mit dem Fahrzeug und angeschlossenem Tester durchführt und dabei die Sensorwerte aufzeichnet. Natürlich ist es ein Risiko mit dem Fahrzeug weiter zu fahren da, je nach dem, der Partikelfilter stark belastet werden könnte oder andere Folgeschäden entstehen könnten welche kaum abzuschätzen sind.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" kostenfei zur Verfügung und würde mich über eine Bewertung und Akzeptierung Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Widlock
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, schon mal sehr interessant dieser Hinweis mit der Probefahrt. An den Partikelfilter kann ich bei BJ 2008 und relativ vielen Langstrecken (Anteil an Strecken unterhalt von 5 km sehr geringe) eigentlich auch nicht glauben. Konkret: Was würden Sie tauschen, wenn Sie nicht mehr Info´s hätten oder wie würden Sie weiter vorgehen ? Leidige Frage: Was kann passieren, wenn man weiterfährt (es ist weder eine Leistungseinbuse noch sonstige ungewöhnliche Geräuche zu vermelden; das Einzige, was aber von Anfang an festzustellen war; ab und zu nach Beendigung einer Fahrt richt es etwas nach Gummi und der Kotflügel auf der Fahrerseite ist recht heiß, aber keine Systematik zu erkennen))
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Gummigeruch ist typisch für eine durchgeführte Regenerierung des Partikelfilters. Dies ist also nicht ungewöhnlich. Die Dieseleinspritzanlagen mit Partikelfilter verfügen über einige Temperatursensoren und Druckfühlern. Nicht jeder dieser Sensoren löst einen Notlauf aus so das man praktisch abhängig davon wäre eine Probefahrt mit Tester durchzuführen um dem Fehler auf die Schliche zu kommen.

Es ist unmöglich ohne weitere Informationen eine konkrete Aussage zu machen welches Bauteil schuld sein könnte. Dazu sind die Möglichkeiten einfach zu umfassend.
Ein Anfang wäre es zu prüfen ob es Spuren von Öl an den Schläuchen des Ladedrucksystems gibt. Evtl könnte man mittels zweiter Person prüfen ob es ungewöhnliches Zischen beim Gasgeben gibt welches auf evtl. Undichtigkeiten hindeuten könnte.
Ansonsten bleibt nur die Kontrolle mit Tester um eine konkrete Aussage zu treffen.
Wichtig sind dabei die Temperatursensoren von Turbo und Partikelfilter.
Sie sollten zur Not darüber nachdenken die Werkstatt zu wechseln.

Wenn man mit diesem Problem weiterfährt könnte es zu einem verstopfen des Partikelfilters kommen. Grund dafür wäre das bei einer Störung die Regenerationsfunktion deaktiviert werden kann.
Auch wäre eine Beschädigung des Ladedrucksystems ( Schläuche, Ladeluftkühler ) möglich wenn der Turbodruck aufgrund falscher Werte nicht richtig geregelt wird.

Grüße

Widlock
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Werde Ihre Tipps erstmal bei meiner Werkstatt "einbringen". Falls dies erfolgreich sein sollte bzw. in die richtige Richtung geht werde ich die Antwort auf jeden Fall auch akzeptieren (bin da z.Z. aber noch in der Testphase; benutzer JustAnswer erstmalig, sorry für mein Mißtrauen aber habe aufgrund Ihrer Antworten schon mal eine sehr positive tENDENZ !)
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja dies ist absolut kein Problem. Ich kann Ihr Misstrauen nachvollziehen. Sie können jederzeit weitere Erkenntnisse einbringen damit wir uns ein neues Bild machen können oder die Sache noch vertiefen können.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und wünsche noch einen schönen Abend.

Grüße

Widlock