So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Sexualmedizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sexualmedizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Ich (m, 46) bin seit 1 Jahr verheiratet und habe meine Frau vor 4 Jahren kennengelernt. Wi

Kundenfrage

Ich (m, 46) bin seit 1 Jahr verheiratet und habe meine Frau vor 4 Jahren kennengelernt. Wir haben nur ca. 1-2 Mal Sex pro Monat.

Jetzt hat sie dummerweise bemerkt, dass ich mir ab und zu einen Schmuddelporno im Internet ankucke (wenn sie ausser Haus ist). Sie droht mir mit Sex-Entzug.

Mir ist das Ganze sehr peinlich, und es macht mich traurig, dass ich meine Frau verletzt habe. Mir ist unsere Beziehung sehr wichtig, da ich meine Frau überaus liebe und die Intimität, die wir geniessen (wenig Sex zwar, aber sehr viel Kuscheln), äusserst schätze.

- Habe ich was Falsches gemacht? (Ich habe ein schlechtes Gewissen.)
- Wie komme ich da wieder raus? (Ich versuchte ihr sanft zu bedeuten, dass sie mir auch von ihren Phantasien erzählen darf, sofern sie möchte. In ihre private Sexualität würde ich aber nie gewaltsam eindringen, habe ich ihr gesagt.)
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Sexualmedizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Sie haben nichts falsch gemacht und Sie müssen auch kein schlechtes Gewissen haben.
Ihre Frau ist mit der Situation überfordert, darum hat sie mit Sexentzug gedroht. Sie weiß einfach nicht, wie Sie damit umgehen soll und wenn sie an den nächsten Sex denkt, dann kommen ihr die Bilder in den Kopf, die sie nicht verarbeiten kann.

Lassen Sie ihr Zeit. Entschuldigen Sie sich, wenn Sie das Gefühl haben, dass sie das erwartet, aber eigentlich haben Sie nichts falsch gemacht.

Frauen sind von Natur aus so gebaut, dass sie immer über alles reden müssen. Warten Sie ein wenig, sie wird Sie sicher darauf ansprechen und dann erzählen Sie möglichst wenig und immer nur das, was sie sie fragt. Hören Sie sehr genau auf die Frage und geben Sie sehr kurze Antworten. Am besten argumentieren sie in die folgenden beiden Richtungen:
1. Es ist eine Angewohnheit aus der Zeit bevor wir uns kannten und manchmal falle ich in alte Gewohnheiten zurück, tut mir leid.
2. Wenn ich sehr viel Sehnsucht nach Dir habe, geht die Phantasie mit mir durch. Wenn es mit Dir nicht so schön wäre, hätte ich nicht solche Sehnsucht nach mehr. Ich möchte Dich aber auf keinen Fall bedrängen und dann ist es halt passiert. Tut mir leid.

Frauen vergeben, wenn man ihnen Zeit lässt.
Sie vergessen nicht wirklich, aber mit der Zeit werden auch Dinge, die man nicht verkraften kann, unwichtiger.

Wenn Sie können /dürfen, sagen Sie ihr, wie schön, toll und wichtig sie ist. Je öfter sie das tun, um so unwichtiger wird das, was sowieso nicht mehr zu ändern ist.

Alles Gute

Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank, Herr Dr. Schaaf


 


Es hat mir vor allem geholfen, dass ich persönlich für meinen "Fall" von kompetenter, neutraler Seite eine Einschätzung bekommen habe. Dies hilft meinem Gewissen.


 


Ich denke, dass ich mit ihr werde reden können (in unserer Beziehung bin eher ich der Gesprächige...). Aber ich werde Ihren Rat gerne befolgen und sie nicht zutexten. Wir hatten bereits zwei fruchtbare Gesprächssequenzen.


 


Selbstbefriedigung ist für sie okay. Sie selber befriedigt sich ja auch. Aber was sie wirklich vor den Kopf gestossen hat, ist das Archaische, Mechanische und enorm auf das rein Geschlechtliche reduzierte in diesen Billig-Pornos. Jedesmal, wenn wir miteinander schlafen würden, wären diese Girls jetzt zusammen mit ihr und mir im Bett, weil ich ja von denen phantasieren würde. Das widert sie enorm an. Und deshalb könne sie sich überhaupt nicht vorstellen, wieder so schnell mit mir Sex zu haben.


 


Naja, es braucht jetzt Zeit. Aber ich wäre froh, hätte ich das nicht gemacht. Anderseits war das ja nicht gegen sie gerichtet. Eigentlich ist es gut so, wie es ist, denn es ist die offene Wahrheit - die halt schmerzt. Stolz bin ich auf meinen Internet-Porno-Besuch im Nachhinein überhaupt nicht.


 


In Beziehungen verletzen wir Menschen uns immer wieder, auch wenn wir eigentlich gar nicht wollen.


 


Liebe Grüsse und vielen Dank!


 


Adriano Maranta


 

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gern geschehen.

Sie sehen das schon ganz richtig, Es wird eine Weile dauern bis sie die Bilder wieder aus dem Kopf hat oder bis diese Bilder sie zumindest nicht mehr blockieren. Warten ist eine gute Strategie und gibt Ihnen beiden Zeit zum Verschnaufen. Manchmal entsteht daraus etwas ganz Neues.

Ihnen und Ihrer Frau alles Gute

Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sie haben sich meine Antwort angeschaut. Wie soll es weiter gehen?
Haben Sie noch Fragen dazu?
Sonst würde ich Sie gerne bitten, mich positiv zu bewerten.
Nur so können Sie mich honorieren.

Vielen Dank

Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich bitte um Feedback!