So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Frauenarzt
Kategorie: Sexualmedizin
Zufriedene Kunden: 2
Erfahrung:  Psychosomatische Versorgung
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sexualmedizin hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

seit einem halben jahr wird mein penis nicht mehr richtig steif.

Kundenfrage

seit einem halben jahr wird mein penis nicht mehr richtig steif. ich komme beim geschlechtsverkehr viel zu früh, danach erschlafft mein penis sofort und ein zweiter geschlechtsverkehr ist fast unmöglich. kann viagra dabei helfen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sexualmedizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Viagra und seine Verwandten (Cialis, Levitra) führen zu einer Weitstellung der Blutgefäße und damit zu einer langanhaltenden Erektion.
Insofern kann Ihnen dieses Präparat durchaus weiterhelfen. Allerdings sollten Sie die Einnahme des Präparates zuvor mit Ihrem Arzt besprechen, da es bei Herz- und Kreislaufproblemen zu gefährlichen Nebenwirkungen führen kann.

Weitere Methoden, den Orgasmus hinauszuzögern und so den GV zu verlängern, sind darüber hinaus Folgende:

1) vor dem eigentlichen GV legt der Mann zunächst bei sich selbst Hand an (kann aber auch die Partnerin machen), kurz bevor es "kritisch" wird, Sie also kurz davor sind, zu kommen, hören Sie auf. Das Ganze wiederholen Sie so lange, bis Sie das Gefühl haben, mehr Kontrolle über den Erregungsvorgang erlangt zu haben. Danach können Sie den GV versuchen. Da es eine "Kopfsache" ist, lenken Sie Ihre Gedanken in eine völlig asexuelle/abtörnende Richtung. Mit der Zeit und regelmäßiger Übung ist diese Methode recht erfolgreich. Haben Sie also ein wenig Geduld. Kleine Erfolge bemerken Sie aber recht schnell.

2) Eine andere Methode ist die sog. Squeeze- Methode, die man am besten unter der Anleitung eines Sexualtherapeuten erlernt. Dabei geht es um das bewußte Erleben und die Steuerung der Ejakulation, ebenfalls durch gedankliches Training (schwieriger als 1) zu erlernen): es erfolgt wie bei 1 eine Stimulation. Der Mann sollte versuchen, die Erregung besonders bewußt wahrzunehmen. Auch hier wird am kritischen Punkt unterbrochen, nämlich durch das "Squeezing". Dabei wird Druck auf den Penis ausgeübt, er wird ein manuell ein wenig gequetscht, um die Erregung wieder abflauen zu lassen. In mehreren Stufen wird die Stimulation immer weiter ausgebaut, bis schließlich das Ganze mit Penetration geübt wird. Unterstützend können bestimmte Stellungen wirken (viele Männer kommen beim Doggy Style schneller als beim Missionaren, einfach ausprobieren und die am wenigsten stimulierende Position versuchen).

3) Als Ultima ratio kann dann noch auf andere Weise medikamentös versucht werden, das Problem zu lösen. Zum einen gibt es die Möglichkeit, Lokalanästhetika einzusetzen, um den Penis weniger empfindsam zu machen (z.B. Benzocain-Gele). Andererseits kann man auch Psychopharmaka einsetzen, um die Ejakulation zu verzögern - allerdings mit den entsprechenden Nebenwirkungen. Ein Medikament wäre z.B. "Priligy" mit dem Wirkstoff Dapoxetin (besprechen Sie dies einmal mit Ihrem behandelnden Arzt).

Viel Erfolg, und für Rückfragen können Sie mich gern kontaktieren!