So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Akupunktur, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sexualmedizin hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Guten Tag, Ich werde voraussichtlich in ein paar Monaten

Kundenfrage

Guten Tag,

Ich werde voraussichtlich in ein paar Monaten heiraten und ich hatte mit meinem zukünftigen Ehemann noch keinen Sex. Trotzdem haben wir zusammen über ein paar Probleme geredet und er gat mir gestanden, dass er aufgrund seiner Erfahrungen in der Vergangenheit an vorzeitiger Ejakulation leidet.
Dabei habe ich mir nicht viel gedacht. Ich hatte mich informiert um zu wissen, wie man damit umgehen kann und was man tun kann, um das Liebeserlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten.
Vor ein paar Tagen hatten wir noch ein Gespräch darüber und er meinte, dass sein Problem so schlimm ist, dass er nicht in der Lage ist 'irgendetwas' zu tun, das ist was er gesagt hat. Er meinte, das wäre mit Frauen die vorher noch keinen Sex hatten etwas einfacher, da diese keine Vergleiche anstellen würden oder nicht so hohe Erwartungen hätten. Nun war ich aber vor ihm schon in einer Beziehung und nachdem mein zukünftiger Mann mir beichtete, dass es für mich kein sexuelles Erlebnis oder keine sexuelle Befriedigung geben wird, da er nicht dazu in der Lage ist, war ich etwas besorgt. Natürlich kann ich sagen, dass es mich nicht stört und im Moment sehe ich darin noch kein großes Problem, aber aufgrund der Recherche die ich angestellt habe, ist mir aufgefallen, dass es sehr wohl zu einem großen Problem kommen kann.
Nun ist es nicht so, dass ich so versessen auf Sex bin, aber ich kann mir vorstellen, dass es für mich schon zu einer Belastung werden könnte, wenn ich nicht ein kleines bisschen Befriedigung erhalte - so schlimm wie das auch klingen mag.
Ich wollte nur wissen, ob Sie mir vielleicht helfen können, wie ich in so einer Situation umgehe und ob ich irgendwie meine Lust, wenn ich sie empfinde, eindämpfen kann oder mich mental auf ein eher 'sexleeres' Leben vorbereiten kann, damit ich später keine Enttäuschung empfinde und diese vielleicht durch Anschuldigen an ihm auslasse und so unser Eheleben gefährde.
Ich weiß, dass es ein ziemlich großes Thema ist, aber ich hoffe trotzdem, dass sie mir vielleicht ein paar Tips geben können.
Leider ist er nicht bereit dazu, sich später mit mir zusammen in die Hände eines Sexualtherapeuten zu begeben
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sexualmedizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!

Sie müssen 3 € zahlen, um sich diesen Beitrag anschauen zu können. Zahlen Sie 3 € und schauen Sie sich alle Antworten zu dieser Frage an (Ihr Guthaben beträgt 43 €).



Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann ich ihnen mit weiteren Rückfragen behilflich sein ?

Sonst würde ich mich um das Akzeptieren der Antwort als Honorierung für die Beratungsleistung freuen und bedanken
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
Sie wollen auf Ihre normalen Bedürfnisse verzichten?
Die Sexualtät gehört auch zu den Grundbedürfnissen und wenn Sie darauf verzichten wollen, werden Sie unglücklich, krank oder suchen es sich irgendwann woanders.

Sprechen Sie mit Ihrem Partner, dass Sie offen mit ihm umgehen und mit Ihm die sexualität erleben wollen. Wenn er sich sträubt, dann kann ich nur von einer Heirat abraten.