So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Sexualmedizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sexualmedizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo, ich habe mit meinem Bekannten , mit dem ich mich seit

Kundenfrage

Hallo,
ich habe mit meinem Bekannten , mit dem ich mich seit Januar diesen Jahres schreibe, seit September 3 x Geschlechtsverkehr gehabt. Die Abstände waren meistens 4-6 Wochen, da wir 250 km voneinander entfernt wohnen. Er ist nicht in der Lage eine Erektion zu bekommen, wenn er in mich eindringen möchte. Auch wenn ich ihn mit meiner Hand oder oral stimmuliere, kommt keine Erektion zustande. Er ist sehr erregt und kommt nur zum Orgasmus, wenn er sich selbst mit der Hand befriedigt. Ich habe es bis jetzt nicht angesprochen, da ich ihn nicht verunsichern möchte. Er bedankt sich nach unseren Treffen für mein Einfühlungsvermögen und dafür , dass ich ihm die Möglichkeit gebe die Lust leicht zu empfinden. Ich weiß nicht, ob es nun organisch ist oder ausschließlich mental ist. Wie kann ich mich ihm gegenüber richtig verhalten?
vielen Dank XXXXX XXXXX Rat.
Mit freundlichen Grüßen
Müller
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Sexualmedizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Es gilt die Regel, dass eine körperliche Ursache für Erektionsprobleme bzw. Orgasmusschwierigkeiten dann unwahrscheinlich ist, wenn man überhaupt durch manuelle Stimulation (oder spontan morgens) eine Erektion bekommt. Hier klingt es doch sehr stark danach, dass "körperlich" kein Problem vorliegt, sondern eine Performance-Störung aufgrund von psychischen Blockaden vorliegt. Wenn er sich selber befriedigen kann, kann er ja eine ausreichend lange Erektion bekommen. Wenn es bei ihnen bzw. im Sexualkontakt "nicht geht", so wird dies aufgrund von einer Angst vor Versagen oder sonstigen Problemen zusammenhängen. Hier müsste aber der Partner sich zu eine Sexualtherapie bereit erklären, oder ?