So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Selbstständige
Zufriedene Kunden: 887
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Selbstständige hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Hallo, hab folgende Frage In meiner Strasse wo ich ein Ladengesch ft

Kundenfrage

Hallo,
hab folgende Frage:
In meiner Strasse wo ich ein Ladengeschäft habe wird komplett gebaut und ich habe Verluste monatlich von ca.2000 euro
muß mein Vermieter von der Miete runter oder muß die Stadt dafür aufkommen??
mfg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Selbstständige
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragsteller,

 

ihre Frage beantworte ich gern wie folgt:

 

1. Sie könne die Stadt für die erlittenenen Verluste auf Schadensersatz wegen Eingriffs in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb in Anspruch nehmen. Der Schadensersatzanspruch umfasst auch den entgangenen Gewinn.

 

2. Die geschuldete Miete oder Pacht können Sie weiter um 15 bis 20 % monatlich gegenüber dem Vermieter aus der Bruttomiete oder Pacht mindern, wenn die Störung der gewerblichen Nutzung des gemieteten oder gepachteten Ladenlokals auf einer erheblicher Lärmbelästigung durch den Baustellenlärm in der Straße beruht und Sie diese Störung unverzüglich dem Vermieter oder Verpächter nach deren Eintritt angezeigt haben.

 

Sie sollten in dieser Sache einen Kollegen vor Ort damit beauftragen, ihre Ansprüche gegenüber der Stadt und dem Vermieter bzw. Verpächter - notfalls gerichtlich - geltend zu machen.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Anschlussfragen gegebenenfalls gern zur Verfügung.

 

Weiter darf ich Sie höflich bitten meine Rechtsberatung zu vergüten, indem Sie das grüne Feld "Akzeptieren" anklicken.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt