So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 26189
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich und meine ex frau sind seit 1998 deutsche statsangehörigkeit

Kundenfrage

ich und meine ex frau sind seit 1998 deutsche statsangehörigkeit übernommen und sie hat 2007 im urlaub in der türkei scheidungs eingereicht und mai 2010 geschieden in der türkei wir waren 20 jahre verh. bis zu scheidung und jetzt 2013 verlangt sie von mir versorgunsausgleich , könnte sie haben ???? hat sie recht???? kann sie anteil von mein rente haben ????????? oder soll ich mich an ein rechtsanwalt aufsuchen ??????? ich bitte um antwort
herzlichen dank
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Wo haben Sie geheiratet?

Hatten Sie einen gemeinsamen Wohnsitz in Deutschland?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

januar 1990 in der türkei geheiratet wir leben in deutschland, und immer noch

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Ja, Ihre Exfrau hat leider Recht.

Einschlägig ist Art 17 II EGBGB.

Danach ist der Versorgungsausgleich vor einem Deutschen Gericht durchzuführen, wenn Sie während der Ehe Rentenansprüche in Deutschland erworben haben oder aber wenn Deutsches Recht Anwendung findet, also wenn Sie einen gemeinsamen Wohnsitz in Deutschland hatten.

Der Anspruch auf Versorgungsausgleich ist auch nicht verjährt jund kann auch hetzt noch ausgeführt werden.

Das AG Sinsheim hatte über einen ähnlichen Fall zu entscheiden und dabei ausgeführt:

"Soweit nachträglich der Versorgungsausgleich zwischen Ausländern (hier: türkische Ehegatten) durchzuführen ist, ist für die Verjährung das deutsche Recht maßgebend.

2. Der Anspruch auf Durchführung des Versorgungsausgleichs unterliegt gem. § BGB § 194 BGB § 194 Absatz II BGB nicht der Verjährung. " (Beschluss vom 11.03.2011 - 21 F 48/10).

Das Gericht wird den Versorgungsausgleich daher nach dem Antrag Ihrer Frau von Amts wegen durchführen. Einen Anwalt benötigen Sie hierfür nicht.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht