So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 16960
Erfahrung:  Rechtsanwältin, seit dem Jahr 2000 auch Fachanwältin für Familienrecht,Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, 20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hat man nach sechs Jahren Trennung automatisch den Anspruch

Kundenfrage

Hat man nach sechs Jahren Trennung automatisch den Anspruch auf eine Scheidung? Ist ein Meldezettel als Nachweis ein ausreichender Grund dafür? Meine Frau will sich grundsätzlich nur scheiden lassen, wenn sie mehrere Tausende Euro von mir bekäme. Mein Einkommen ist nicht höher als das von ihr. Meine E-mail Adresse:[email protected] Mit freundliche Grüssen!xxxxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.

ClaudiaMarieSchiessl :

Sehr geehrter Ratsuchender

ClaudiaMarieSchiessl :

Nach drei Jahren Trennung kann die Scheidung eingereicht werden , ohne dass der andere Ehegatte etwas dagegen einwenden kann

ClaudiaMarieSchiessl :

Die Frau kann dann nichts mehr machen

ClaudiaMarieSchiessl :

Auf was Sie achten müssen, ist, dass Sie wegen der langen Trennungszeit einen Antrag auf Kürzung des Versorgungsausgleichs wegen Unbilligkeit stellen

ClaudiaMarieSchiessl :

Wenn das Einkommen gleich hoch ist ist kein Raum für Unterhalt

ClaudiaMarieSchiessl :

Was In Betracht kommt ist neben dem Versorgungsausgleich der ZUgewinnausgleich

ClaudiaMarieSchiessl :

Hier wird verglichen, wieviel jeder Ehegatte während der Ehe hinzuerworben hat

ClaudiaMarieSchiessl :

Derjenige der mehr hinzuerworben hat muss dem anderen die Hälfte von dem was er mehr hat auskehren

ClaudiaMarieSchiessl :

Die Trennung müssen Sie in Nachweis bringen

ClaudiaMarieSchiessl :

Diese muss sich nach außen manifestiert haben, so Zb wenn Sie in unterschiedlichen Wohnungen gewohnt haben

ClaudiaMarieSchiessl :

Bitte teilen Sie mir mit ,ob noch Fragen bestehen

ClaudiaMarieSchiessl :

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen ? Gerne

JACUSTOMER-2ygp390u- :

Ich war auf der österreicheschen Webseite und wurde zu Ihnen automatisch geleitet.

JACUSTOMER-2ygp390u- :

Ich war auf der österreichischen Webseite und wurde zu Ihnen automatisch geleitet.

JACUSTOMER-2ygp390u- :

Ich habe die österreichische Staatsbürgerschaft, sowie meine Frau auch und die Ehe wurde in Österreich geschlossen. Es handelt sich also um österreichisches Recht.

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Klarstellung.


Man unterscheidet in Österrecih zwischen einer Verschuldensscheidung und, einer Scheidung wegen Auflösung der ehelichen Gemeinschaft,die in Ihrem Fall in Betracht kommt

Das Gericht kann nach einer dreijährigen Trennung die Scheidung ablehnen, nach einer 6 jährigen Trennung muss aber die Scheidung ausgesprochen werden


Die Trennung müssen Sie nachweisen

Ausreichend dürfte hier der Meldezettel sein, der bezeugt ab wann Sie in eine andere Wohnung gezogen sind