So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  sselbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag!Ich will mich von meinem Mann trennen.

Kundenfrage

Guten Tag! Ich will mich von meinem Mann trennen.Wir sind in diesem 12J. verheiratet.Ich bekomme EU-Rente ca.685€ und das Kindergeld.Wir haben Gütertrennung notariell vereinbart.Mein Mann bekommt Brutto ca.1200€-1500€ ausgezahlt.Muß mein Mann mir auch Unterhalt oder nur für die Kinder den Unterhalt zahlen?Mein Sohn(11J.) hat eine motorische Beeinträchtigung und ist auch Rückentwickelt(als 5j.waren es ca.2 1/2J., jetzt sind es ca.3/4-1J.),ist Epileptiker und in 2010 wurde auch noch eine Muskelerkrankung (es wird noch weiter untersucht,Termin im Nov. in der Uni-Klinik Essen).Meine Tochter(9J.) ist bis auf einem Herzfehler(OP Aug.2004) soweit gesund. (entfernt)

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt unter Berücksichtigung Ihrer Angaben beantworte:

Bei dem von Ihnen benannte Einkommen ist davon auszugehen, dass dieser nur für die Kinder Unterhalt zahlen muss.

Der Unterhalt minderjähriger Kinder ist unterhaltsrechtlich vorrangig vor dem Ehegattenunterhalt.

Die Leistungsfähigkeit Ihres Mannes wird mit dem Kindesunterhalt bis an die Grenze des Selbstbehaltes von 950 € ausgeschöpft, so dass für den Ehegattenunterhalt nichts mehr verbleibt.

Der Selbstbehalt gegenüber dem Ehegatten beträgt hierneben 1.050 €.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Herr Rösemeier!

Vielen Dank für Ihre Antwort.Es war sehr hilfreich für mich und bestärkt mich jetzt einen Schritt weiter zu gehen.

Gruß

(entfernt)

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

gern habe ich weitergeholfen.

 

Wenn Sie abschließend noch eine positive Bewertung vornehmen, wäre ich sehr verbunden.

 

Vielen Dank.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

gern habe ich weitergeholfen.


Wenn Sie abschließend noch eine positive Bewertung vornehmen, wäre ich sehr verbunden.


Vielen Dank.


Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht