So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Hat mein noch Ehemann Anrecht auf Gekaufte Gegenstände die

Beantwortete Frage:

Hat mein noch Ehemann Anrecht auf Gekaufte Gegenstände die nach der Trennung von mir Erworben wurden,ihm Anteilig Auszuzahlen.

Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

Stichtag für die Berechnung des sog. Zugwinnausgleichsanspruches ist die Zustellung des Scheidungsantrages entweder bei Ihnen oder beim Mann.

Das bis zu diesem Zeitpunkt erworbene Vermögen wird dann in Zahlen gebracht.

Wenn Sie während der Trennung Vermögen bilden, würde das also bei Berechnung des Zugewinnes, den Sie während der Ehe - die ja auch noch in der Trennung formal besteht - erzielt haben, berücksichtigt.

Einen "Auszahlungsanspruch auf die Hälfte" gibt es aber nicht. Allein dann, wenn Ihr Endvermögen dass Ihres Mannes übersteigen würde, hätte dieser einen Ausgleichsanspruch gegen Sie.

Von daher schulden Sie dem Mann nicht die Hälfte aller Sachen, die Sie nunmehr in der Trennung erwerben. Vielmehr steigert dies nur Ihr zu berücksichtigendes Endvermögen.

Bei Unklarheiten fragen Sie einfach nach.
RAScholz und weitere Experten für Scheidungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.