So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Ingo Driftme...
RA Ingo Driftmeyer
RA Ingo Driftmeyer, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 451
Erfahrung:  Fachanwaltskurs Familienrecht erfolgreich abgeschlossen
62729977
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
RA Ingo Driftmeyer ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 7 Jahren geschieden

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit 7 Jahren geschieden und mein Ex -Mann hat seit 10 Jahren keinen Kontakt zu meiner Tochter(12 Jahre). Heute hat er mich so sehr umgarnt, dass ich Ihn einen private Vereinbarung unterschrieben habe, wobei hervor geht das er statt 327 Euro nur 150 Euro ab August zahlen soll. ( für 6 Monate) Bereue es jetzt sehr. Ist eine solche Vereinbarung rechtskräftig oder kann ich diese wieder zurück ziehen? MfG D. Tischer
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage!


Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung sowie Ihres Einsatzes Ihre Frage wie folgt beantworten:

Eine Erklärung über den Verzicht auf Kindesunterhalt ist gemäß § 1614 Abs. 1 BGB nichtig.

Dies gilt auch für eine vertragliche Reduzierung des Kindesunterhaltes (OLG Naumburg, NJW-RR 03, 1089).

Grund hierfür ist, dass die Unterhaltspflicht eine sittliche Verpflichtung des unterhaltsverpflichteten Elternteils darstellt.

Die mit Ihrem Ex-Mann abgesprochene Unterhalts-Reduzierung ist daher von Anfang an nichtig, so dass Sie ihn darauf hinweisen sollten und weiterhin den vollen Unterhaltsbetrag für Ihre Tochter fordern können.



Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Falls Sie keine weiteren Nachfragen haben, bewerten Sie diese Antwort bitte.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt
RA Ingo Driftmeyer und weitere Experten für Scheidungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Herr Driftmeyer, danke für Ihre schnelle Antwort. Sie haben meine Bedenken bestätigt. Weis nur nicht wie ich meinen Ex das jetzt so beibringen soll.
Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

teilen Sie ihm am besten mit, dass Sie sich rechtskundig gemacht haben und das Vorhaben des Exmannes rechtlich nicht zulässig ist.

Daran trifft Sie ja kein Verschulden.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht