So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Ich bin 67 , Pensionär, meine Frau 47, Angestellte. 24 Jahr

Kundenfrage

Ich bin 67 , Pensionär, meine Frau 47, Angestellte. 24 Jahr verheiratet, Seit 2 Jahren getrennt lebend. Wir wollen uns zur Zeit nicht scheiden lassen. Vor allem, weil ich durch Wegfall des Rentnerprivilegs, mit der Scheidung meine halbe Pension verliere? Wo liegen die Probleme für mich, wenn ich mich erst in 20 Jahren scheiden lasse?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Sie verlieren nicht pauschal die halbe Pension.

Es findet zwar von Amts wegen bei der Scheidung der Versorgungsausgleich - also ein Austausch der Rentenpunkte statt - dies führt aber nicht zu einer pauschalen hälftigen Teilung.

Der Nachteil des Abwartens liegt darin, dass Ihre Frau dann Trennungsunterhalt verlangen kann, welcher auch nicht abdingbar ist.