So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 16539
Erfahrung:  Rechtsanwältin, seit dem Jahr 2000 auch Fachanwältin für Familienrecht,Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, 20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hallo ich bin seit 44 Jahren verheiratet, seit nicht ganz einem

Kundenfrage

Hallo ich bin seit 44 Jahren verheiratet, seit nicht ganz einem Jahr von meinem Mann getrennt (bin aus gemeinsamer Wohnung ausgezogen, habe jetzt eine eigene Wohnung). Erhalte im Moment knapp 880 € Unterhalt lt. Gerichtsbeschluss. Habe mich immer wieder mit meinem Mann getroffen, war jetzt ca. 3 Wochen im gemeinsamen Urlaub. Er besucht mit fast alle 14 Tage übers Wochenende. Jetzt gab es Streit. Er habe von seinem Bruder erfahren, dass er mir überhaupt nichts zahlen müsse und wenn wir uns scheiden lassen, (ich könne nach einem Jahr sowieso die Scheidung nicht ablehnen) dass ich da "erheblich" weniger Geld bekäme von ihm. Wie sieht es damit aus und wie verhält sich das dann mit Rentenansprüchen usw.
Mit freundlichem Gruß Th. Kastien
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage bei Just Answer.


Der Gesetzgeber geht davon aus, dass die Lestungen, die beide Ehegatten in der Ehe erbringen , also Haushalt und Arbeit als absolut gleichwertig anzusehen sind, weshalb jeder am Ergebnis partizipieren soll.


Es steht Ihnen daher sog. Zugwinnausgleich zu ( dabei wird das verglichen, was jeder Ehegatte am Anfang der Ehe hatte und was am Ende und wer mehr hinzuerworben hat, muss dem anderen die Hälfte von dem, was er mehr hat auszahlen).



Weiterhin steht Ihnen nach der Rechtsprechung sog. Aufstockungsunterhalt für 30 % der Ehezeit zu.



Allle von den Ehegatten während der Ehe hinzuerworbenen Rentenansprüche werden geteilt, so dass Sie von seiner Rente ebenfalls etwas erhalten.






Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.





Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank








Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erstens möchte ich wissen, was ich für Ihre Antwort zahlen muß und 2. kann ich nicht ersehen, was mir an Unterhalt zusteht, denn das ist für mich wichtig. Wenn ich bisher ca. 800€ erhalte, kann ich mit diesem Betrag dann auch nach der Scheidung rechnen und wie steht es mit Rentenansprüchen, da Sie schrieben, ich bekäme auch "etwas" von seiner Rente. Das ist mir alles zu vage. MfG Th.K-
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie haben 25 Euro ausgelobt, von denen der Experte die Hälfte bekommt.

Ich denke aber, dass Sie ohnehin ein Abo haben, jedenfalls sieht es danach aus.

Dieses berechtigt Sie zu einem Pauschalpreis Fragen zu stellen.


Wie hoch Ihr Unterhalt sein wird, ist eine reine Berechnungsfrage, so dass ich ohne exakte Kenntniis aller Zahlen hier keine Prognose abgeben kann.

Meist ist aber Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt identisch.

Es werden Ihre beiden Renten geteilt.

Jeder bekommt von dem, was der andere während der Ehe an Rentenanwrtschaften erworben hat die Hälfte.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



Wenn nicht bitte ich um Akzeptierung


Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht