So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-steininger.
ra-steininger
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Rechtsanwalt seit 2002
57738891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
ra-steininger ist jetzt online.

Guten Abend,meine Ex und ich sind seit ca,1,3 jahren getrennt

Kundenfrage

Guten Abend,meine Ex und ich sind seit ca,1,3 jahren getrennt lebend da sie mich "gebeten" hat aus der wohnung auszuziehen habe ich diesem wunsch entsprochen. wir waren 11 jahre zusammen dann 3,5 jahre verheiratet dann wars aus. meine frage hat sie anspruch auf unterhalt ? wir haben keine kinder und haben uns im guten getrennt und ich sagte zu ihr vor einiger zeit sie soll sich um einen gemeinsamen anwalt kümmern zwecks scheidung hab aber noch nichts gehört von ihr!Spielt sie evtl. auf zeit um an unterhalt zu kommen? danke XXXXX XXXXX Antwort,schönes WE noch grüße aus Bayern.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

zunächst der Hinweis, dass nach Ablauf des Trennungsjahres jeder von Ihnen einen Anwalt beauftragen kann und die Scheidung einreicht. Die räumliche Entfernung spielt dabei keine Rolle.

Zum Unterhalt:
Leben die Ehegatten getrennt, so kann ein Ehegatte von dem anderen den nach den Lebensverhältnissen und den Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Ehegatten angemessenen Unterhalt verlangen (§1361 BGB).

Ein Anspruch auf Trennungsunterhalt ist daher im Ergenis ausgeschlossen, wenn beide Ehegatten kinderlos sind und über ein Einkommen in etwa gleicher Höhe verfügen.

Ein Anspruch auf Trennungsunterhalt besteht nach überw. Rechtsprechung auch dann nicht mehr, wenn ein Jahr der Trennung verstrichen ist und nach Alter, Fähigkeiten und familiärer Situation eine Erwerbstätigkeit ausgeübt werden kann.

Allerdings kommt es bei der Zustellung des SCheidungsantrages auch nich auf den Vorsorgungsausgleich und den möglichen Zugewinn an. Daher sollten Sie ggf. handeln!

Sollten Sie Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
zu 1. ist ein gemeinsamer anwalt von vorteil zwecks kostenteilung? Zum unterhalt:meine ex ist rentnerin mit eigener rente und arbeit noch auf 400E basis. Danke XXXXX XXXXX Antwort,bin eh überraschst das um die zeit noch wer da ist :)
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Sie benötigen EINEN Anwalt, der den Scheidungsantrag stellt. Dieser vertritt Sie nicht beide, sondernnur einen. Der andere stimmt der Scheidung ohne Anwalt zu.
Beide zusammen können nicht vertreten werden.

Solange Ihre Ex keinen Unterhalt fordert müssen Sie nichts zahlen, wenngleich hier ein Anspruch durchaus bestehen kann.
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ist noch etwas unklar?

Anstonsten bitte ich, die Antwort zu akzeptieren.
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte akzeptieren Sie die Antwort, damit meine Leistung honoriert wird. Hierfür haben Sie ja auch bereits eine Anzahlung geleistet.

Kostenlose Rechtsberatung ist nicht zulässig. Ich verweise auch auf die von Ihnen akzeptierten AGBs der Plattform.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht